Bloggerleben

Abschied

14. Oktober 2018

 

Herbst ist die Jahreszeit des Abschieds. Ich habe lange genug gegrübelt, wie es mit dem Blog weitergehen soll. Euch teilweise an den Gedanken teilhaben lassen, anderes im stillen Kämmerlein mit mir selbst ausgemacht oder in persönlichen Gesprächen mit Freunden besprochen.

Schon im letzten Jahr fühlte sich die Buchmesse als Buchblogger für mich nicht mehr passend an. Dieses Jahr war ich zum ersten Mal nur mit dienstlichen Terminen dort, ohne Verlagsbesuche als Bloggerin, Bloggertreffen oder ähnlichem. Und es fühlte sich gut an. Viele Freunde und Bekannte traf ich in den “freien Stunden” ungeplant, auf der Agora und in den Gängen. Es war die entspannteste Buchmesse seit langem.

Das Bloggen fühlt sich schon länger nicht mehr gut an. Es stresst mich, und das sollte ein Hobby nicht. Es soll entspannen, Freude bereiten. Die Freude am Lesen habe ich zum Glück wieder gefunden, die Freude am Bloggen nicht.

Ohne Bücher kann ich auch weiterhin nicht, wer auch nicht ohne meine Buchtipps kann, findet die in Kurzfassung auf Instagram bei “Papiergefluester“. Aber dort sind sie nur ein kleiner Teil des Ganzen, neben Schnappschüssen aus dem Leben und ersten Versuchen mit meiner neuen Leidenschaft, der Fotografie.

Nach zehn Jahren mit dem Blog Papiergeflüster wird es Zeit für neue Wege. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die mich in den letzten Jahren auf dem alten Weg begleitet haben. Es waren großartige Jahre, die ich nicht missen möchte. Ich hoffe, wir sehen uns trotzdem mal wieder, sei es online oder auf der Buchmesse.

Macht es gut! Mögen euch nie die lesenswerten Bücher ausgehen.

21 Kommentare

  • Antworten Marcel Aubron-Bülles 14. Oktober 2018 von 19:18

    Liebe Simone,

    vielen Dank für diese zehn Jahre Einblicke in Literatur – es war eine Freude!

    Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Instagram – wir sehen uns dort.

    Best wishes,
    Marcel

    • Antworten Papiergeflüster 14. Oktober 2018 von 19:31

      Dankeschön! Bis bald, auf Instagram :)

  • Antworten Ralf 14. Oktober 2018 von 19:34

    Immer wenn ein Blog schließt, stirbt irgendwo ein Einhorn.

    Danke für all die Jahre, ohne unsere Blogs hätten wir uns nie kennengelernt – und manch anderen auch nicht. :-D Sind wir also dankbar für die schöne Zeit.

    Und wenn ich Buchtipps brauche – mittlerweile muss ich ja nur das Fenster aufmachen und laut rufen, dann kommen schon welche. ;-)

    • Antworten Papiergeflüster 14. Oktober 2018 von 20:13

      Eben, wir verlieren uns ja nicht, nur weil ich nicht mehr blogge. ;) Und Buchtipps gibt es weiterhin, ob erbeten oder unerbeten. *g*

  • Antworten Paul Hübscher 14. Oktober 2018 von 20:28

    Schade. Buchgeflüster war einer der ersten Blogs, die ich kennen und schätzen lernte. Ich wünsche Dir weiter viel Spass – mit der Fotografie, mit dem Leben, mit allem. Auf Instagram bin ich nicht; dies könnte ein Abschied für immer sein. Mach’s gut!

    • Antworten Papiergeflüster 14. Oktober 2018 von 20:44

      Lieber Paul, wir lesen uns auf Twitter und Facebook. Ich bin ja nicht aus der Welt. 😉

  • Antworten Sandra 14. Oktober 2018 von 21:04

    Liebe Simone,
    wir kannten uns vor deinem Blog (glaube ich zumindest) und wir werden uns auch nach ihm kennen. Ich schätze deine Ehrlichkeit sehr und habe großen Respekt vor deinem Schritt und deiner Entscheidung. Toll, dass du tust, was dir gut tut!
    Mir ging es z. B. mit dem Rollenspiel ähnlich. Ich habe gut 20 Jahre gespielt und dann aber doch gemerkt, dass ich die Zeit nicht mehr investieren mag. So gehen Ären zu Ende.
    Wir sehen, lesen, sprechen uns :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Sandra

    • Antworten Papiergeflüster 14. Oktober 2018 von 21:15

      Du glaubst richtig, und ich freue mich auf unseren Austausch auf anderen Kanälen. Vielleicht nächstes Jahr auch wieder auf der Buchmesse?

  • Antworten moggadodde 14. Oktober 2018 von 21:45

    Danke für die vielen Tipps, die mein Leseleben sehr bereichert haben! Und danke fürs Bloggen, ohne das wir uns wohl nicht kennen gelernt hätten! Wir sehen uns, liebe Simone!

  • Antworten Buchgefieder 14. Oktober 2018 von 21:45

    Hallo liebe Simone,

    ich habe dich sehr gern hier gelesen, aber verstehe dich sehr, dass du nun diesen Schritt gehst. Ich wünsche dir alles Liebe und das du viele neue Wege entdecken wirst. Ich hoffe sehr, dass wir uns irgendwo noch einmal treffen.

    Ganz liebe Grüße
    Karin

  • Antworten Gerald Langer 15. Oktober 2018 von 21:59

    Liebe Simone,

    ich war zwar kein regelmäßiger Leser von papiergeflüster, habe aber doch immer wieder auf Deine sehr liebenvoll gestaltete Website und Deine interessanten Beiträge gelinst. Sehr schade, dass Du diese Arbeit nicht fortsetzen möchtest. Gönne Dir doch einfach mal eine längere Pause, lass den Blog ruhen, bloß schließe diese sehr saubere Arbeit nicht ab. Wäre wirklich schade!

    Beste Grüße Gerald

    • Antworten Papiergeflüster 15. Oktober 2018 von 22:10

      Vielen Dank, aber da steckt mehr dahinter, als nur keine Lust mehr. Erzähle ich dir gerne mal bei einem Stammtisch. 🙂

  • Antworten Jessica 16. Oktober 2018 von 16:42

    Schade wirklich, aber ich kann es verstehen. Wenn es zu viel ist und sich nicht gut anfühlt, dann kann das so nicht weitergehen.
    Ich hoffe auf Insta läuft es besser und du bist glücklicher!

    • Antworten Papiergeflüster 16. Oktober 2018 von 21:00

      Danke 🙂

  • Antworten Peter 17. Oktober 2018 von 09:55

    Hallo Simone,

    Ich würde gerne nach einer Möglichkeit suchen die Seite am Leben zu halten und den Blog gerne weiter betreiben. Es wäre echt schade, wenn er ab jetzt in der Versenkung landet. Du könntest auch gerne vertragliche Vorgaben darüber machen, was mit dem Blog passieren soll und was nicht mit ihm passieren darf. Das liegt alles bei Dir. Die Dinge, die Dir wichtig sind, die kann man alle fix machen.

    Als Speed-Reading Trainer lese ich selber sehr viel und ich würde hier dann ebenfalls nur Bücher rezensieren, die ich gerne lese.
    Das wäre eine Chance den Blog zu retten und ich denke auch die Leser würden sich freuen, wenn es weitergeht.

    Bitte melde dich bei mir, wenn du Interesse hast: pkovacs@web.de

    Viele Grüße
    Peter

  • Antworten Tine 17. Oktober 2018 von 11:00

    Oh Mann, irgendwie bist du für mich eines der Blogger-Urgesteine überhaupt. Auch wenn das irgendwie nicht ganz so nett klingt, wie es klingen sollte: Es ist als Kompliment gemeint! :)

    Aber ich kann dich auch verstehen. Ich mag meinen Blog auch nur genauso führen, wie ich es gerade tue. Ohne Verpflichtungen und nach Lust und Laune.

    Das Vorgehen vieler Blogger – überall präsent und vernetzt sein müssen, die meisten Klicks, die meisten Connections – wäre gerade auch gar nichts mehr für mich.

    Dir alles Liebe, auch oder vor allem ohne Papiergeflüster!

    • Antworten Papiergeflüster 17. Oktober 2018 von 17:13

      Lieber Peter, Papiergeflüster ist ein sehr persönliches Projekt. Das kann niemand weiterführen, weil es sehr eng mit mir verbunden ist. Deswegen werde ich die Seite nicht verkaufen. Danke für Dein Verständnis.
      Viele Grüße, Simone

      • Antworten Peter 31. Oktober 2018 von 23:21

        Hallo Simone,

        ich verstehe das völlig. Es gibt eben Dinge, an denen hängen unsere Herzen. Genau das ist aber das Traurige daran, dass aus diesem Blog, irgendwann eine Art digitaler Friedhof wird. Es werden im Laufe der Jahre Seiten sein, die keiner mehr besucht und die einfach irgendwo auf einem Server liegen.

        Es gibt so viele Webseiten, die ich früher regelmäßig besucht habe. Irgendwann haben die Autoren einfach aufgehört und dann steht man da und auf einmal fehlt etwas. Bei manchen wäre ich sehr glücklich gewesen, wenn es weiter gegangen wäre. Viele Leser haben sich an deinen Inhalten erfreut und würden es sicher auch gerne weiterhin tun. Du kannst ihnen das ermöglichen.

        Wie gesagt, du könntest komplett die Konditionen diktieren und Vorgaben machen, wie das ablaufen soll. Dann würde dein Werk auf jeden Fall noch lange weiterleben und den Leuten Freude machen.

        Du kannst Dich jederzeit melden, wenn du es Dir anders überlegst.

        • Antworten Papiergeflüster 1. November 2018 von 07:19

          Die Leser haben sich an meinen Inhalten erfreut. Das wären dann aber nicht mehr meine Inhalte, sondern Deine. Man kann auch nicht das Leben eines anderen weiterführen, auch wenn es schade ist, dass dieser Mensch fehlt.
          Wer gerne bloggen möchte, sollte seine eigene Seite aufbauen, mit seinen eigenen Inhalten und Followern. Ein Blog ist kein unpersönliches Magazin,das einfach jemand anderes weiterschreiben kann.
          Wenn ich auf der Messe unterwegs bin, kennt man meinen Blognamen eher als meinen Namen. Ich bin Papiergeflüster. Das kann und will ich nicht verkaufen. Wer das nicht versteht, versteht nicht, was bloggen mit Herzblut bedeutet. Das ist keine Firma, sondern ein Teil von mir.

  • Antworten Marius 18. Oktober 2018 von 10:37

    Liebe Simone,
    das ist natürlich wirklich schade. Gefühlt hat es dich mit diesem Blog ja schon immer gegeben. Umso trauriger, dass diese von fundiertem Wissen und Enthusiasmus getragene Säule im Bloggeruniversum jetzt wegbricht. Aber deine Entscheidung ist natürlich auch nachvollziehbar.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit dem Medium Buch, egal ob in der Stadtbücherei oder auf Instagram.
    Beste Grüße, Marius

  • Antworten Linda 14. November 2018 von 13:50

    Das ist wirklich schade aber absolut nachvollziehbar. Ein Blog soll schließlich Spaß machen.
    Ich war zwar nicht täglich oder jede Woche auf deinem Blog unterwegs, habe jedoch immer mal wieder vorbeigeschaut und einzelne Artikel gelesen oder allgemein deinen Blog durchstöbert. Deine Beiträge waren immer unterhaltsam, gut strukturiert geschrieben und haben somit Spaß gemacht zu lesen.
    Ganz vielleicht überkommt dich ja irgendwann doch wieder die Lust und du kommst zurück. Und selbst wenn nicht: Ich wünsche dir alles Gute. ;)

  • Hinterlasse eine Antwort