Bloggerleben Bücherwelt

Warum noch ein Bloggertreffen?

26. Oktober 2015

Sieht man sich die Buchmessen aus Bloggersicht an, zum Beispiel anhand diverser Buchmesserückblicke in Text- und Bildform, sind sie allgegenwärtig: die Bloggertreffen. Es ist noch gar nicht so lang her, da war es etwas Besonderes, wenn ein Verlag Blogger einlud. Inzwischen gehört das anscheinend zum guten Ton, Verlage verschiedenster Größe laden zum Umtrunk, stellen ihr Programm vor, gerne auch mal Autoren, auch ein Goodie fehlt nur selten. Das ist schön, Blogger werden als Multiplikatoren ernst genommen und die persönliche Beziehung gefördert.

Auch Literaturplattformen wie Lovelybooks organisieren schon länger Lesertreffen, auf denen sich virtuelle Bekanntschaften in reale verwandeln lassen. Und Goodie Bags abstauben, leider gibt es immer wieder Menschen, denen es einfach nur darum geht, etwas kostenlos zu bekommen. Wartet man bis diese Leute ihr Zeug abgestaubt und sich verkrümelt haben, werden auch diese Treffen eine schöne Möglichkeit, die Menschen hinter den Avataren kennenzulernen.

Denn darum geht es bei all diesen Treffen, viele von uns kennen sich von Twitter, Facebook und anderen Kanälen, zum Teil schon seit vielen Jahren. Haben sich aber noch nie real gegenüber gestanden. Andere kennt man eher flüchtig, man läuft sich immer mal wieder über den virtuellen Weg, trifft man sie erst einmal real, intensiviert sich auch die virtuelle Bekanntschaft. Denn es schreibt und liest sich ganz anders, kennt man den Menschen hinter dem virtuellen Auftritt erst einmal. Favt man unbekannte Schreiber eher, traut man sich bei einem bekannten Schreiber auch mal zu antworten und schon steckt man mitten in einer spannenden Diskussion. Oder einem amüsanten Nonsensgespräch.

Die Verlage laden zum Bloggertreffen ein, um „ihre“ Blogger kennenzulernen, ihre Bücher vorzustellen und der einen oder anderen Aktion schon mal den Boden zu bereiten. Manche Verlage laden zu Diskussionsrunden ein, andere zu Lesungen. Nebenbei lernen sich auch die Blogger gegenseitig ein wenig kennen, aber schaut man sich die Bilder an, sieht man auffällig oft bei ähnlich gelagerten Verlagen auch die immer gleichen Blogger sitzen.

Warum zu alle den Bloggertreffen noch ein inoffizielles Bloggertreffen dazu?

Weil es anders ist, ein Treffpunkt, kein Programm, einfach nur die Möglichkeit, sich als Blogger untereinander kennenzulernen. Vor einem halben Jahr trafen wir uns zum ersten Mal in der Bloggerlounge der Leipziger Buchmesse, vor wenigen Tagen auf dem Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse. In Frankfurt waren wir schon über 100 Blogger, querbeet durch sämtliche Genres und Altersgruppen, altehrwürdige Blogger ebenso wie Frischlinge, ein buntes Gewusel. Entgegen der bösen Behauptungen, dass Blogger nur ans Abstauben denken, denn es gab nichts geschenkt. Mit Essen, Getränken und einem Dach über dem Kopf wurden wir dank Sponsoren versorgt, aber es gab kein Goodie Bags oder sonstigen Geschenke. Stattdessen jede Menge gute Laune und viele Umarmungen, es war großartig.

bloggertreffen

Dass dieses schlichte Treffen so gut angenommen wird, freut mich wirklich sehr. Zu sehen, wie ihr euch austauscht und sich ganz neue Vernetzungen ergeben, dafür lohnt sich all die Mühe. Das wird sicher nicht das letzte inoffizielle Bloggertreffen gewesen sein. Weil ihr mir zeigt, dass euch das ebenso wichtig ist wie mir. Danke dafür!

7 Kommentare

  • Antworten Buchgefieder 26. Oktober 2015 von 19:57

    Liebe Simone,

    wir danken dir! Für diese wunderbare Idee, die seit dem ersten Treffen schon so guten Zulauf hat. Ich finde es äußerst spannend die Gesichter, die ich noch nicht kannte, hinter den jeweiligen Blogs kennen zu lernen. Auch wenn unser Gespräch dabei wieder einmal nicht stattgefunden hat. 😉 Vielleicht in Leipzig 2016?

    Ganz liebe Grüße
    Karin

    • Antworten Papiergeflüster 26. Oktober 2015 von 20:44

      @Karin: Für Leipzig machen wir einfach einen Termin aus, so kann das ja nicht weitergehen. 😉 Aber ich habe mich sehr gefreut, Dich immerhin kurz mal wieder zu sehen! Liebe Grüße 🙂

  • Antworten Dagmar 26. Oktober 2015 von 20:11

    Genau diese Treffen braucht es. Ungezwungen, menschlich, offen für alle. Ein Treffen, auf dem niemand einen Nutzen aus meinem Blog ziehen will. Ein Treffen, auf dem es nicht um die Bücher und um Marketing geht, sondern um die Menschen hinter den Blogs. Feine Sache!

    • Antworten Papiergeflüster 26. Oktober 2015 von 20:45

      @Dagmar: Danke 🙂 Ich überlege, ob ich die Zeit vielleicht verlängern soll. Dann würde sich die Menge ein wenig verteilen, mehr Zeit für Gespräche bleiben. Mal sehen, bis Leipzig ist ja noch ein wenig hin. Aber ich habe mich sehr gefreut, Dich nach so vielen Jahren endlich mal real zu treffen. 🙂

    • Antworten lesenslust 26. Oktober 2015 von 22:46

      Du sprichst mir aus der Seele, Dagmar. 🙂

  • Antworten lesenslust 26. Oktober 2015 von 22:44

    Ich dank dir von ganzem Herzen, dass du das “Inoffizielle Bloggertreffen” ins Leben gerufen hast. Ich konnte in Frankfurt leider nur mit Abwesendheit glänzen, erinnere mich dafür aber noch sehr gut an unser tolles erstes Zusammentreffen in Leipzig, das sich wahrlich wie ein großes Familientreffen angefühlt hat. Ich finde es wirklich großartig, die Menschen hinter den “Bloggern” kennenzulernen und freue mich schon sehr, mich im März wieder unters Volk zu mischen und mit euch auszutauschen. Was diesen Wahn nach kostenlosem Abgestaube angeht, dem konnte ich ehrlich gesagt noch nie etwas abgewinnen. Ich kann dieser ganzen Spinnerei, wie sie z.B. beim Lovelybooks Lesertreffen in Frankfurt zu sehen war, nur mit Kopfschütteln und absolutem Unverständnis entgegentreten. Traurig, dass manche Menschen den Sinn hinter diesem Zusammentreffen noch nicht ganz verstanden haben.

    Liebe Stöbergrüße, Steffi

    • Antworten Papiergeflüster 27. Oktober 2015 von 20:17

      Danke 🙂 Ich freue mich auf’s Wiedersehen in Leipzig!

    Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: