Besprechungen Historischer Roman

Rebecca Gablé – Der dunkle Thron

21. September 2011

Ein weiterer Roman der Waringham-Saga. Nicholas Waringham geht bei Thomas Moore zur Schule, wird dann aber nach Hause geschickt, da sein Vater der Ketzerei bezichtigt wird. Nick würde sich aus den politischen und religiösen Wirren lieber heraus halten, ihm liegt die Arbeit im Gestüt eher. Als aber Königin Catalina ihn zu sich bittet, hat er keine andere Wahl. Und schon steckt er mitten drin, zwischen König Henry VIII und all seinen Ehefrauen, der aktuellen und denen, die noch folgen werden. Während der nächsten Jahre steht er Mary Tudor bei, die dem Thron gefährlich nahe steht, was ihr Leben immer wieder in Gefahr bringt. Ihres, und das all jener, die auf ihrer Seite stehen.

Wieder einmal ist es Rebecca Gablé gelungen, die englische Geschichte spannend und unterhaltsam auferstehen zu lassen. Dieses Mal steckt sie Nicholas Waringham, ausgestattet mit dem für die Waringhams typischen losen Mundwerk und einem unglaublichen Talent, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, mitten in die Wirren der englischen Renaissance. Henry VIII reformiert die englische Kirche, was zu Aufständen führt. Der religiöse Wind wechselt ständig, wer sich nicht schnell genug der gerade aktuellen Reform anpasst, landet schneller im Tower, als ihm lieb sein kann. Nicht alle verlassen ihn auf eigenen Füßen wieder.

Das besondere an den historischen Romanen von Rebecca Gablé sind die, gerade wegen ihrer Unperfektheit, sympathischen Charaktere gepaart mit einer wunderbaren Atmosphäre. Man sucht vergeblich die schnulzige Liebesgeschichte, die in ein pseudohistorisches Kostüm gesteckt wurde. Mit kleinen Anpassungen, die sie im Nachwort erläutert, ist der historische Kontext korrekt und sehr gut recherchiert. Sie schafft es sogar komplexe historische Begebenheiten, wie die Rosenkriege, spannend und verständlich auf die Bühne zu bringen.

Die Waringhams sind mir im Laufe der Jahre sehr ans Herz gewachsen, ich hoffe es wird noch weitere Bücher mit ihnen geben. Aber auch wenn Rebecca Gablé beschließen sollte, andere Wege zu gehen, werde ich ihr und ihren Büchern treu bleiben. „Hiobs Brüder“ hat mich ebenso beeindruckt wie die Bände um die Waringhams. Wer historische Romane mag, sollte unbedingt einen Blick in ihre Bücher werfen, die für mich zum Besten der deutschen historischen Literatur gehören.

Der dunkle Thron – Rebecca Gablé
956 Seiten, Lübbe
ISBN 9783431038408, 24,99 €
Hardcover

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: