Belletristik Besprechungen

Nick Hornby – Miss Blackpool

13. November 2014

MissBlackpool

Barbara will weg aus Blackpool, weg aus der Kleinstadt und der Zukunft mit einem Teppichverkäufer. Den Schönheitswettbewerb zu gewinnen und Miss Blackpool zu werden, gehörte nicht zu ihrem Plan, deshalb legt sie das Amt auch nach gerade mal fünf Minuten wieder niede. Und zieht nach London, mit dem Traum so berühmt zu werden wie ihr großes Vorbild, die Komikerin Lucille Ball. Mit viel Glück und Hartnäckigkeit geht dieser Traum tatsächlich in Erfüllung, sie bekommt die Hauptrolle in einer Sitcom, die in den nächsten Jahren England begeistern wird. Das Team wird ihre Familie, Barbara lebt für diese Sendung. Höhen und Tiefen durchlebt sie mit diesen Menschen, Freundschaft und Liebe genauso wie Trennung und Verlust.

„Miss Blackpool“ ist ein wunderbarer Roman über das Leben als plötzlicher Star im London der 60er Jahre. Barbara ist einem von der ersten Seite an sympathisch, bis zur letzten Seite lebt, leidet und freut man sich mit ihr. Das Leben als Fernsehstar ist nicht immer glamourös, es hat auch seine Schattenseiten. Nick Hornby malt kein rosarotes Glitzerbild, hier kommen auch die homosexuellen Drehbuchschreiber zu Wort, die sich im Gefängnis kennen lernten, weil man damals schon verhaftet wurde, wenn man sich einem Mann mit gewissen Absichten näherte. Beide gehen ganz unterschiedlich damit um. Oder der Produzent, der von seiner Frau betrogen wird. Das Mädchen, dessen Mutter die Familie für einen anderen Mann verließ, und etliche Schicksale mehr. Das Leben eben.

Hornby hat es mal wieder geschafft, Unterhaltung und Niveau zu vereinen. „Miss Blackpool“ liest sich locker leicht weg und macht richtig Spaß. Spricht aber trotzdem auch ernstere Themen an und bringt seine Leser zum Nachdenken. Das ist es, was ich an all seinen Büchern so sehr mag, sein lockerer Schreibstil verbunden mit inhaltlicher Tiefe.

Wer mal wieder ein Buch einfach wegschmökern will, sollte zu „Miss Blackpool“ greifen.

Miss Blackpool – Nick Hornby
Deutsch von Isabel Bogdan und Ingo Herzke
432 Seiten, Kiepenheuer & Witsch Verlag
ISBN 9783462046908, 19,99 €
Gebunden

Online kaufen bei einer zufällig ausgewählten Würzburger Buchhandlung

 

3 Kommentare

  • Antworten Cara 26. November 2014 von 23:32

    Deine Rezension verspricht, dass es doch ein sehr typischer Hornby ist – Das freut mich, bisher konnte mich alles von ihm überzeugen.

    lg, Cara

    • Antworten Papiergeflüster 1. Dezember 2014 von 21:45

      @Cara: Dann wirst Du sicher auch mit diesem hier viel Spaß haben. 🙂

  • Antworten Leserückblick November 2014 - Papiergeflüster 1. Dezember 2014 von 21:43

    […] Nick Hornby – Miss Blackpool Sie will weg aus der Kleinstadt, ihren Traum erfüllen, ein bekannte Komikerin werden, im London […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: