Bücherwelt

Meine Liebsten 2016

19. Dezember 2016

bestof2016

Da geht es hin, ein aufregendes Jahr. Dazu schreibe ich demnächst noch einen eigenen Artikel. Erst einmal das Wichtigste: die Bücher, die mir in diesem Jahr besonders gut gefielen. Aufgeteilt in meine vier Hauptgenres.

Beim erstellen der Liste fiel mir auf, das verhältnismäßig wenige Krimies/Thriller und wenig Fantasy dabei ist, obwohl das meine meistgelesenen Genres sind. Was aber auch der Grund dafür ist, dass sich in den Bereichen gerade eine gewisse Übersättigung eingestellt hat. Es muss schon ein wirklich besonderes Buch sein, um mich zu begeistern, vieles was ich lese läuft eher unter “nicht schlecht” oder “ganz nett”. Weil ich einfach schon zu viele ähnliche Geschichten gelesen habe, zu viele Bücher las die besser waren, an denen sich nun alle anderen messen müssen. Comics und Graphic Novels lese ich noch nicht so lange, die haben es viel leichter, mich zu begeistern. Deshalb ist deren Anteil deutlich größer. Unter allgemeine Belletristik fallen sehr unterschiedliche Bücher, das erklärt dort die etwas größere Menge.

Wenn ich zu einem Titel eine Besprechung schrieb, verlinke ich die unter der Covergalerie. Mit einem Klick aufs Cover gelangt man zu buchhandel.de und kann sich auch dort über das Buch informieren. Wenn ich den ersten Band einer Comic-Reihe hier nenne, gilt die Empfehlung für die ganze Reihe.

Viel Spaß beim Stöbern! Verratet ihr mir auch eure Lieblings-Bücher 2016?

Belletristik:

"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/

"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/

“Das Nest” – Cynthia D’Aprix Sweeney
“Ein Monat auf dem Land” – J. L. Carr
“Die Nachtigall” – Kristin Hannah
“City on Fire” – Garth Risk Hallberg
“Der Trick” – Emanuel Bergmann
“Ohrfeige” – Abbas Khider
“Ein Brautkleid aus Warschau” – Lot Vekemans
“Die Sommer mit Lulu” – Peter Nichols
“Vom Ende der Einsamkeit” – Benedict Wells
“Die Erwählten” – Steve Sem-Sandberg
“Eine treue Frau”- Jane Gardam
“George” – Alex Gino

Krimi/Thriller:

"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/

“Der Schlafmacher” – Michael Robotham
“Ich habe ihn getötet” – Keigo Higashino
“Ishmael Toffee” – Roger Smith
“Totenfang” – Simon Beckett
“I saw a Man” – Owen Sheers

Comic:

"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/

"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/

“Revival” – Tim Seeley & Mike Norton
“Der große Tote” – Régis Loisel & Vincent Mallié
“Locke & Key” – Joe Hill & Gabriel Rodriguez
“Die Wächter des Louvre” – Jiro Taniguchi
“Münchhausen – Die Wahrheit über das Lügen” – Flix & Bernd Kissel
“Jenseits” – Fabien Vehlmann & Kerascoët
“Rein in die Fluten” – David Prudhomme & Pascal Rabaté
“Die alten Knacker” – Lupano & Cauuet
“Irgendwo zu Hause” – Fumio Obata
“In the Pines – 5 Murderballads” – Erik Kriek
“Die Insel der besonderen Kinder” (Comicadaption) – Ransom Riggs & Cassandra Jean
“California Dreamin'” – Pénélope Bagieu

Phantastik:

"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/
"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/

“Die Spiegelstadt” – Justin Cronin
“Die Königin der Flammen” – Anthony Ryan
“Skargat – Das Gesetz der Flammen” – Daniel Illger
“Schattenkaiser” – Christoph Hardebusch
“Bluescreen” – Dan Wells
“Der Herr der Ringe” – J. R. R. Tolkien, illustriert von Alan Lee
“Wédora – Staub und Blut” – Markus Heitz
Wie Monde so silbern” – Marissa Meyer

8 Kommentare

  • Antworten moyashi 19. Dezember 2016 von 11:28

    Bonjour!

    In Sachen ungewöhnliche Phantastik würde ich dir von Naomi Novik “Uprooted” bzw. bei uns “Das dunkle Herz des Waldes” empfehlen. Lass dich von dem deutschen Titel/Cover nicht abschrecken, da wird wohl wieder versucht in diese generische Jugend-Romantasy-Schiene zu greifen. Das Buch ist meiner Meinung nach aber eher für Erwachsene geschrieben und hat eine unheimlich starke, mitunter düstere Atmosphäre und trotzdem noch eine Prise Witz dabei.

    LG
    Sam

    • Antworten Papiergeflüster 20. Dezember 2016 von 10:25

      Danke, die werde ich mir mal anschauen. 🙂

  • Antworten Sandra 20. Dezember 2016 von 08:29

    Guten Morgen,
    “Vom Ende der Einsamkeit” habe ich dieses Jahr auch gelesen. Ich fande es gut, aber nicht mein Lieblingsbuch von Benedict Wells.
    “Das Nest”, “Ein Monat auf dem Land” und “Die Nachtigall” stehen noch auf meiner Wunschliste.
    Viele liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit.
    Sandra

    • Antworten Papiergeflüster 20. Dezember 2016 von 10:26

      Es war mein erstes von Wells, deshalb konnte ich es nicht vergleichen. Im Vergleich zu den anderen Büchern des Jahres, gehörte es für mich mit zu den besten. 🙂

  • Antworten Sebastian 20. Dezember 2016 von 14:04

    “Ishmael Toffee” kam im Büchermagazin schon mit einem “grandios” weg wenn ich mich richtig erinnere, das packe ich mir auf jeden Fall mal auf die Wunschliste.

    Von Keigo Higashino habe ich bisher erst ein Buch gelesen (“Verdächtige Geliebte”), fand das aber damals super und will auf jeden Fall noch mehr von diesem Autor lesen – “Heilige Mörderin” ist bereits auf dem SUB 🙂

    Nachdem ich vor kurzem auch endlich mal den vierten David-Hunter-Band gehört habe, kann ich nun endlich auch mit “Totenfang” loslegen und habe natürlich entsprechend hohe Erwartungen.

    Ich freue mich auch dass “Bluescreen” in diesem Beitrag vertreten ist, das steht bei mir jetzt auch schon fast ein Jahr (englische Ausgabe) im Regal und sollte endlich mal von mir gelesen werden 😀

    Die Reihe von Justin Cronin steht auch schon seit Ewigkeiten bei mir auf dem Zettel, allerdings hat mich da glaube ich immer der gewaltige Umfang abgeschreckt. Außerdem habe ich die Hoffnung auch noch nicht komplett aufgegeben dass es von Band 1 auch noch irgendwann mal ein ungekürztes Hörbuch mit David Nathan gibt, bei 2 und 3 hat’s ja schließlich auch geklappt… 😀

    • Antworten Papiergeflüster 21. Dezember 2016 von 06:20

      Die 1000 Seiten der Cronins lesen sich immer ziemlich fix, weil sie so spannend sind. Aber mich schrecken solche Wälzer auch immer erst mal ab, kenne ich gut. ? Dafür ist Ishmael Toffee sehr kurz, aber wirklich grandios. Viel Spaß. ?

  • Antworten Sarah 2. Januar 2017 von 10:40

    Sehr feine Liste, liebe Simone! Der Wells zählte auch zu meinen Lieblingen, auch, wenn am Ende lustigerweise die Sachbücher die Nase vorn hatten… 😉

    • Antworten Papiergeflüster 4. Januar 2017 von 20:06

      @Sarah für Sachbücher müsste ich mir endlich mal wieder mehr Zeit nehmen. Wenn da nicht immer die Comics im Weg lägen. 😉

    Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: