Bloggerleben

Virenschleuder-Preis-Nominierung

23. September 2015

Virenschleuderpreis

Es fühlt sich immer noch nicht ganz real an, aber ich wurde für den Virenschleuder-Preis 2015 nominiert!

Was ist der Virenschleuder-Preis? Ein Preis für ansteckendes Marketing der Medien- und Kreativwirtschaft, vergeben in fünf Kategorien: Kampagne, Strategie/Plattform, Idee, Team des Jahres und Persönlichkeit des Jahres. Es lohnt sich, in allen Kategorien mal vorbei zu schauen, hier finden sich etliche tolle Ideen und Personen, die in der Buchbranche nicht nur im letzten Jahr viral unterwegs waren.

Mitten drin stecke jetzt auch ich, Zoë Beck hat mich für die Kategorie „Persönlichkeit“ nominiert, weil sie der Meinung ist, dass ich „Heute schon eine Buchhändlerin der Zukunft“ sei. Von jemandem wie ihr nominiert zu werden, macht das ganze gleich noch etwas großartiger. Sie ist Autorin, Übersetzerin, verlegt bei Cultur Books elektronische Bücher und schafft es nebenbei noch, einem den Instagram-Stream mit wunderschönen Bildern zu bereichern. Für den Virenschleuder-Preis hat sie einen wunderbaren Text geschrieben, warum sie mich für den Virenschleuder-Preis nominiert. Mein Lieblingssatz darin lautet:

Simone Dalbert muss in ihrem früheren Leben ein Buch gewesen sein, so sehr, wie sie Bücher liebt.

Aber das ist natürlich nicht der Grund, weshalb sie mich nominierte. Als Buchhändlerin und Bloggerin setze ich mich sowohl beruflich als auch privat immer wieder für Bücher und eBooks gleichermaßen ein.

Als Buchhändlerin verkauft sie Inhalte, und erst in zweiter Linie Formate. Genau so stelle ich mir die Zukunft des Buchhandels vor.

Ein Satz, der mich erröten ließ. Jeder der sich, wofür auch immer, engagiert kennt die Zeiten, in denen man sich fragt, wofür man das überhaupt alles tut. Dank dieser Nominierung weiß ich es wieder. Nicht nur Zoë hat mich mit ihren Worten motiviert, auf den verschiedenen Kanälen kamen so viele tolle Kommentare von Menschen, die sich für mich freuen und mich unterstützen, das tat unglaublich gut. Vielen Dank euch allen dafür! Auch für jedes „Gefällt mir“ auf der Virenschleuder-Seite.

Denn so funktioniert der Virenschleuder-Preis: ihr bestimmt, wer auf die Shortlist kommt, noch bis zum 5. Oktober. Wie? In dem ihr den „Gefällt mir“ Button auf der Seite der nominierten Person oder Aktion klickt, die ihr unterstützen möchtet. Ihr müsst euch auch nicht für eine Seite entscheiden, ihr könnt bei so vielen eure Unterstützung anbringen, wie ihr möchtet. Nach dem 5. Oktober entscheidet dann eine Jury über die Gewinner in der jeweiligen Kategorie. Vergeben wird der Preis am 16. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse.

Über einen Platz auf der Shortlist würde ich mich unglaublich freuen. Den Gewinn der Kategorie Persönlichkeit des Jahres würde ich von Herzen Johannes Korten gönnen, der mit seiner selbstlosen Aktion „Ein Buch für Kai“ wirklich etwas großartiges vollbracht hat. Aber auch alle anderen Nominierten hätten es verdient.
Wenn ihr mir helfen wollt, auf die Shortlist zu kommen, folgt einfach dem Link und lasst euer „Gefällt mir“ dort. Vielen Dank!

Virenschleuderpreis

Teile diesen Beitrag:

2 Kommentare

  • Antworten tinelesemomente 26. September 2015 von 09:39

    Wow, herzlichen Glückwunsch zur Nominierung! Und dass von Zoe Beck…. Ich habe zwar noch nie eines ihrer Bücher gelesen, dafür ein paar ihrer Kolumnen (nennt man das so?).
    Du darfst dich sehr zu Recht geehrt fühlen.

    Liebe Grüße, Tine

    • Antworten Papiergeflüster 26. September 2015 von 10:50

      @Tine: Vielen Dank :) Wenn Du Thriller/Krimis magst, kann ich ihre Bücher auch sehr empfehlen. Die schreibt sie genauso toll, wie die Kolumnen. ;)

    Hinterlasse eine Antwort