Browsing Tag

Kai Meyer

Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur Phantastik

Kai Meyer – Arkadien erwacht

26. Dezember 2009

arkadien

Rosa versucht ihr altes Leben hinter sich zu lassen und neu anzufangen. Auf Sizilien, woher ihr Vater stammt, dass sie aber seit Jahren nicht betreten hat. Allerdings ist es nicht so leicht zur Ruhe zu kommen, wenn man wie ihre Familie einem Mafiaclan angehört und sie gleich am ersten Tag Bekanntschaft mit dem Erben eines verfeindeten Clans macht. Nicht lange nach ihrer Ankunft auf Sizilien erfährt Rosa Alcantara vom dunkelsten Geheimnis der Cosa Nostra, dass die unmenschlichen Taten der Familien in gänzlich anderem Licht erscheinen lässt und ihr Leben von Grund auf verändert.

„Arkadien erwacht“ ist der Auftakt einer neuen Reihe, die unter Umständen auch mehr als drei Bände haben wird. Wenn es so spannend weiter geht, wie der erste Band hoffen lässt, können es gar nicht genug Bände werden. Von der ersten Seite an steckt man mitten im Geschehen, rätselt zusammen mit Rosa, was die merkwürdigen Vorkommnisse zu bedeuten haben, zweifelt mir ihr an den Versprechungen Alessandros und hofft doch wieder, dass er es ehrlich mit ihr meint.

Auch wenn es ein Jugendbuch ist, kann es Erwachsene durchaus begeistern. Die Liebesgeschichte zwischen Rosa und Alessandro ist alles andere als kitschig, die Hauptgeschichte handelt von der Cosa Nostra und ihrem unmenschlichen Geheimnis. Was dem Buch einen Schuss Mystik verpasst. Ich konnte das Buch am Ende kaum mehr aus der Hand legen, habe die letzten Seiten regelrecht verschlungen, weil es so spannend wurde.

Nachdem mich der erste Band der Merle-Trilogie eher enttäuscht hatte, hat „Arkadien erwacht“ mich nun doch von Kai Meyers Werken überzeugt. Die Nachfolgebände werden sicher gelesen, die Stürmkönige-Trilogie steht schon auf der Wunschliste.

Teile diesen Beitrag: