Browsing Tag

Gemeinschaft

Belletristik Besprechungen

Kent Haruf – Das Lied der Weite

23. März 2018

Eine amerikanische Kleinstadt namens Holt, mit all den Eigenheiten, die so eine kleine Stadt mit sich bringt. Man kennt sich, ist niemals unbeobachtet. So geht es auch den sieben Menschen, die man in „Das Lied der Weite“ eine Weile folgt. Zum Beispiel der siebzehnjährigen Victoria, die ungeplant schwanger wird, ihre Mutter wirft sie raus. Sie kommt bei zwei alten Junggesellen unter, die seit Jahren alleine leben und anfangs mit der Situation fast noch mehr überfordert sind, als Victoria. Weiterlesen