Browsing Tag

Droemer Knaur

Besprechungen Krimis und Thriller

Sebastian Fitzek – Das Paket

7. November 2016

daspaket

Emma wurde in einem Hotelzimmer überfallen, vergewaltigt und überlebte als bisher einziges Opfer den Besuch des Psychopathen, der als „der Friseur“ bezeichnet wird. Seit dem traut sie sich nicht mehr aus dem Haus, leidet an Panikattacken und kommt mit dem Alltag nicht mehr zurecht. Da bittet der Paketbote sie, ein Paket für einen Nachbarn anzunehmen. Eigentlich keine große Sache, für Emma aber schon. Nicht nur, weil sie den Namen des Mannes noch nie gehört hat, obwohl sie seit Jahren hier wohnt und alle Nachbarn kennt. Mit diesem Paket, hat sie sich das Grauen ins Haus geholt… Weiterlesen

Teile diesen Beitrag:
Interviews

Interview mit Markus Heitz zu „Wédōra – Staub und Blut“

28. Juli 2016
Markus Heitz by Martin Höhne

Fotograf: Martin Höhne

Es gibt wieder Nachschub aus der Feder von Markus Heitz, „Wédōra – Staub und Blut“ ist ein Fantasy-Roman und spielt in einer Wüstenstadt. Nach etlichen Fortsetzungen diverser Reihen also eine ganz neue Welt. Dazu hatte ich ein paar Fragen an Markus Heitz:

Hallo Markus, mit „Wédōra – Staub und Blut“ hast Du mal wieder eine ältere Idee in einen Roman verwandelt. Wann entstand die Idee zu diesem Buch?

„Ältere Idee“ ist gut – 20 Jahre hat die Stadt auf dem Buckel und durfte unter Bergen aus Sand ausharren, bis ich sie freischaufelte. Weiterlesen

Teile diesen Beitrag:
Interviews

Interview mit Markus Heitz zu „AERA“

28. Juni 2015
Markus Heitz by Martin Höhne

Fotograf: Martin Höhne

Hallo Markus, nach dem lange ersehnten fünften Band der „Zwerge“-Reihe und vor der ebenso sehnsüchtig erwarteten Fortsetzung von „Exkarnation“« startest Du noch ein neues Projekt mit dem Titel „AERA“. Langeweile gibt es bei Dir wahrlich nicht. Was ist „AERA“?

Heitz AERA Cover„AERA“ ist im Grunde eine Kombination aus zwei Ideen. Die ältere entstand 2009, wurde aber als Einzelidee verworfen. Es ging um ein modernes Sodom und Gomorrha und einen Ermittler, der dort agiert.

Die andere Idee kam etwas später, weil ich mich als Historiker fragte, was denn gewesen wäre, wenn Konstantin der Große damals die Schlacht im Zeichen des Kreuzes NICHT gewonnen hätte. Kein Sieg, keine Freiheiten für die Christen, und somit hätte es die Religion nie an die Spitze geschafft, aber alle anderen wären geblieben und nicht verschwunden.

Letztlich rückte 2012 näher, als es hieß, die Welt ginge unter, weil der Kalender der Maya zu Ende sei, mit Untergangsszenarien, die ich langweilig fand. Und so kam die Idee, die gesamte Götterschar zurückzubringen. Aber auch dazu hatte ich keine Zeit. Zu viele andere Projekte und Bücher.

Es wird doch sicher wieder einen Helden in „AERA“ geben, stellst Du ihn uns kurz vor?

Aber natürlich. Er ist Deutscher und heißt Malleus Bourreau, ist Mittvierziger und Ermittler bei Interpol, den man allerdings auch als privaten Ermittler engagieren kann.

Der Clou: Er ist Atheist in einer Welt, die nur so wimmelt von Göttern. Das nennt man Plottwist! Weiterlesen

Teile diesen Beitrag: