Browsing Tag

Douglas Adams

Besprechungen Phantastik

Douglas Adams – Per Anhalter durch die Galaxis

11. Februar 2010

AnhalterGalaxis

Athur Dent dachte, dieser Tag könnte gar nicht mehr schlimmer werden. Statt gemütlich seinen Morgenkaffee zu trinken, findet er sich im Matsch liegend vor einer Planierraupe wieder, die gerade sein Haus dem Erdboden gleich machen will. Doch es kommt tatsächlich noch schlimmer, nur wenig später wird er von einem Freund quasi entführt, in letzter Sekunde, bevor die gesamte Erde vernichtet wird.

Schon findet er sich auf einem Raumschiff voller Vogonen wieder, die einen äußerst seltsamen und quälenden Poesiegeschmack haben. Und das ist erst der Anfang ihrer abenteuerlichen Reise, bei der ihnen der intergalaktische Reiseführer „Per Anhalter durch die Galaxis“ und ein Handtuch unentbehrliche Helfer sind.

Douglas Adams ist einfach genial. Wer kein Problem mit skurrilen Handlungen hat, sollte ihn unbedingt lesen. Hinter all dem Irrsinn steckt immer wieder erstaunlich viel Logik und auch Wissen. Man sollte sich ein wenig Zeit nehmen, die Sätze wirklich zu lesen. Manch einen muss man auch zweimal lesen, um ihn zu verstehen. Es lohnt sich aber immer. Selbst in beiläufig eingestreuten, manchmal scheinbar sinnlosen, Zwischenbemerkungen findet sich oft ein weiterer Punkt, der einen zum schmunzeln oder auch breiten grinsen veranlasst.

Leider ist Douglas Adams sehr früh gestorben. Zum Glück kann man seine Werke immer wieder lesen, und dabei immer wieder etwas Neues entdecken. Neben der Anhalter Reihe kann ich auch „Die letzten ihrer Art“ sehr empfehlen. Ein Reisebericht zu inzwischen selten gewordenen Tierarten.

Per Anhalter durch die Galaxis – Douglas Adams
423 Seiten, Heyne Verlag (Doppelband Per Anhalter durch die Galaxis/Das Restaurant am Ende des Universums)
ISBN 9783453406933, 8,00 €
Taschenbuch

Teile diesen Beitrag: