Browsing Tag

Carlsen Verlag

Besprechungen Gezeichnetes

Will Eisner – Ein Vertrag mit Gott, Mietshausgeschichten

26. Mai 2017

„Ein Vertrag mit Gott“ enthält drei Geschichten, die alle in der Dropsie Avenue spielen, einer Wohnsiedlung in der Bronx, in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. Die erste Geschichte, „Ein Vertrag mit Gott“, erzählt von einem Mann, der sein Leben lang sehr gläubig war, bis zum frühen Tod seiner Tochter. Ab diesem Zeitpunkt hadert er mit Gott. In „Lebenskraft“ fragt sich ein anderer Bewohner der Dropsie Avenue, was ihm nur immer die Kraft gibt, weiterzumachen. Trotz der großen Armut während der Depression. Weiterlesen

Teile diesen Beitrag:
Besprechungen Gezeichnetes

Fumio Obata – Irgendwo zu Hause

31. Oktober 2016

irgendwozuhause

Yumiko lebt in London, dort hat sie studiert, dort arbeitet sie und lebt mit ihrem britischen Freund zusammen. Japan besucht sie nur noch selten. Als ihr Vater stirbt, muss sie zur Beerdigung wieder nach Hause, sich mit ihrer Familie und alten Traditionen auseinandersetzen. Ist das noch ihre Welt? Weiterlesen

Teile diesen Beitrag:
Besprechungen Gezeichnetes Phantastik

Ransom Riggs & Cassandra Jean – Die Insel der besonderen Kinder (Comic-Adaption)

17. Oktober 2016

inselbesonderkinderc

Als Jacob klein war, liebte er die fantastischen Geschichten seines Großvaters über dessen Zeit in Miss Peregrines Kinderheim. Die Fotos der Freunde faszinierten ihn, alle diese Kinder hatten besondere Fähigkeiten. Sie konnten schweben, waren unsichtbar oder unglaublich stark. Umso älter Jacob wird, umso weniger glaubt er an diese Geschichten. Bis er nach dem Tod seines Großvaters feststellen muss, dass es doch nicht einfach nur Geschichten waren, es gibt tatsächlich einen wahren Kern in ihnen. Jacob macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Kinderheim und wird selbst in eine abenteuerliche Geschichte verstrickt. Weiterlesen

Teile diesen Beitrag:
Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur Phantastik

Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

21. August 2016

WieMonde

Cinder arbeitet als Mechanikerin und verdient damit den Unterhalt für ihre Familie, die sie wie eine Sklavin behandelt. Ihre Stiefmutter und ihre beiden Stiefschwestern genießen das Leben und bereiten sich auf den nächsten kaiserlichen Ball vor, während Cinder schuftet. Schließlich ist Cinder nur ein Cyborg und adoptiert noch dazu, der Vater tot, der ihr hätte beistehen können. Eines Tages taucht Prinz Kai mit einer Bitte an Cinders Marktstand auf und sie versteht, warum ihm sämtliche Mädchen des asiatischen Staatenbundes verfallen sind. Prinz Kai hat gerade aber andere Sorgen, eine furchtbare Seuche greift um sich und eine langjährige Feindin, die Königin von Luna, hat ihren Besuch angesagt. Kann er einen Krieg verhindern, ohne sein Land und sich auszuliefern? Weiterlesen

Teile diesen Beitrag:
Besprechungen Gezeichnetes

Matthias Lehmann – Die Favoritin

15. August 2016

Favoritin

Constanze wächst bei ihren Großeltern auf, die sie strikt von der Umwelt abschotten. Sie darf das Grundstück nicht verlassen, den Unterricht übernimmt die Großmutter. Was ein wenig merkwürdig aber nicht allzu absonderlich anhört, erhält mit jeder Seite neue Schrecken. Die Großmutter ist gewalttätig, bestraft schon kleinste Vergehen mit brutalen Schlägen und schlimmerem. Der Großvater ist wehrlos, er hat schon lange aufgegeben, sich gegen diese Frau zu wehren. Aber warum in aller Welt stecken sie Constanze in Mädchenkleidung und lassen sie als Mädchen aufwachsen, wo sie doch eigentlich ein Junge ist? Was zu Verwirrung führt, als die neuen Angestellten mit ihren Kindern auf dem Anwesen einziehen. Weiterlesen

Teile diesen Beitrag:
Besprechungen Gezeichnetes

Flix & Kissel – Münchhausen, Die Wahrheit übers Lügen

9. Juni 2016

Muenchhausen1

London, 1939, kurz vor Beginn des zweiten Weltkriegs. Auf dem Dach des Buckingham Palastes landet ein älterer Herr und wird sofort verhaftet. Ein Spion! Oder doch ein Baron? Kein anderer nämlich als der bekannte Lügenbaron Münchhausen. Der auch standhaft bei seiner Fassung der Geschichte bleibt, er komme geradewegs vom Mond, wo er Erdbeeren pflückte. Um zu klären, ob er ein harmloser Spinner oder doch im Besitz wertvoller Informationen ist, wird Dr. Sigmund Freud herangezogen. Weiterlesen

Teile diesen Beitrag:
Besprechungen Gezeichnetes

Jiro Taniguchi – Die Wächter des Louvre

24. März 2016

Waechtes des Louvre

Ein Mangazeichner ist zu Besuch in Paris und lässt sich natürlich auch den Louvre nicht entgehen, hängen hier doch die Werke vieler Künstler, die er bewundert. Schnell wird ihm klar, dass es kein normaler Besuch im Museum ist. Er begegnet den geisterhaften Wächtern des Louvre und wird von der Nike von Samothrake persönlich herumgeführt und in die Geschichte der Sammlung eingeführt. Er begegnet längst verstorbenen Künstlern, erlebt die Evakuierung der Kunstschätze während des zweiten Weltkrieges mit, bis er am Ende nicht nur vom Museum Abschied nehmen muss. Weiterlesen

Teile diesen Beitrag: