Browsing Tag

Belletristik

Belletristik Besprechungen

Kent Haruf – Das Lied der Weite

23. März 2018

Eine amerikanische Kleinstadt namens Holt, mit all den Eigenheiten, die so eine kleine Stadt mit sich bringt. Man kennt sich, ist niemals unbeobachtet. So geht es auch den sieben Menschen, die man in „Das Lied der Weite“ eine Weile folgt. Zum Beispiel der siebzehnjährigen Victoria, die ungeplant schwanger wird, ihre Mutter wirft sie raus. Sie kommt bei zwei alten Junggesellen unter, die seit Jahren alleine leben und anfangs mit der Situation fast noch mehr überfordert sind, als Victoria. Weiterlesen

Belletristik Besprechungen

Mareike Fallwickl – Dunkelgrün fast Schwarz

5. März 2018

Moritz und Raffael waren drei Jahre alt, als sie sich zum ersten Mal sahen und Raffael beschloss, dass sie Freunde seien. Ab dem Tag waren sie unzertrennlich, auch wenn Moritz schon früh spürte, dass Freundschaft vielleicht doch anders aussieht. Aber niemand entkommt Raffael, der schon als Kind sehr speziell ist. Als Jahre später Johanna neu in ihre Klasse kommt, ahnt Moritz Mutter Marie, dass dieses Dreiergespann nicht gut gehen kann. Weiterlesen