Ich lese gerade...

Orks in Würzburg?

21. Oktober 2012

Diesen Monat fehlt die Zeit zum lesen, mit „Die Verratenen“ habe ich gerade mal mein drittes Buch beendet. Ich sollte vielleicht weniger auf Messen, Cons und Stammtischen rumlaufen. ;) Aber wo sonst soll man Menschen treffen, die genauso anders sind wie man selbst.

Das nächste Buch verdanke ich genau diesen Kontakten, sonst hätte mich der Titel wohl eher abgeschreckt. „Orks vs. Zwerge“ von T. und S. Orgel. Als ich den Titel in der Verlagsvorschau sah war mein erster Gedanke „Na toll, jetzt haben sie alle Völker durch, also lassen wir alle nochmal gegeneinander antreten“. Dann lernte ich einen der Autoren beim Würzburger Phantastik Stammtisch kennen, nämlich das T. von T. und S. Dort erzählte er so begeistert von ihrem Projekt, dass ich neugierig wurde. Auf der BuCon besuchte ich die Lesung zum Buch und war danach überzeugt, dass der Titel schlimmeres verspricht, als man ihm Buch finden wird. ;) Jetzt bin ich wirklich gespannt auf das Buch.

Für alle Würzburger gibt es noch ein besonderes Goodie. Wir kennen die Stadt, in der die Geschichte zu einem großen Teil spielt, erstaunlich gut. Kommt euch der Grundriss bekannt vor? Ich wohne übrigens im Orkgebiet und hoffe, das sagt nichts über mich aus. ;) Mehr Bezug auf Würzburg als die Ähnlichkeit im Grundriss gibt es aber nicht, die Geschichte spielt in einer ganz und gar fiktiven Welt, bei deren Gestaltung den Autoren eben die bekannte Stadt geholfen hat.

 

Teile diesen Beitrag:

1 Kommentar

  • Antworten Deutscher Phantastikpreis mit ein klein wenig Würzburg › Würzblog › Kultur 14. Oktober 2013 von 20:45

    […] wird? Natürlich nicht! Aber dass sich  im Buch der Plan der fiktiven Stadt Derok — grob — an dem Grundriss von Würzburg orientiert, das reicht […]

  • Hinterlasse eine Antwort