Besprechungen Gezeichnetes

Chloé Vollmer-Lo & & Carole Maurel – Magdas Apokalypse

14. März 2018

Einen Tag vor Magdas dreizehntem Geburtstag wird bekannt, dass die Welt in genau einem Jahr untergehen wird. Keine Hoffnung auf einen Irrtum. Was tun, wenn man nur noch 365 Tage zu leben hat? Weitermachen wie bisher, mit Schule und Arbeit? Oder noch einmal das Leben genießen, sich Träume erfüllen? Aber was, wenn niemand mehr arbeitet? Und wie fühlt es sich an, zu wissen, niemals älter als Dreizehn werden zu dürfen? Niemals erwachsen werden? Vieles nie zu erleben, wofür man jetzt angeblich noch zu jung ist?

„Magdas Apokalypse“ ist ein sehr eindringlicher und eindrucksvoller Comic, voller Emotionen und „Was wäre wenn“-Konstrukte. Man kommt als Leser gar nicht an der Frage vorbei, wie man wohl selbst in den verschiedenen Situationen entschieden hätte. Welchen der vielen gezeigten Wege wäre man selbst gegangen?

Man fühlt Magdas verständliche Wut, die Verzweiflung ihrer Mutter, die ihr Kind beschützen möchte und doch nicht kann. Versteht die Freunde, die aufgeben, genauso wie die, für die Moral und Regeln allen Wert verlieren. Aber auch die, die sich bis zuletzt an ein „normales“ Leben klammern und versuchen, den kommenden Tag zu ignorieren.

Eine Perle der Comicliteratur, die es schafft aus dem oft behandelten Thema Apokalypse doch wieder etwas großartiges und besonderes zu machen.

Magdas Apokalypse – Chloé Vollmer-Lo & & Carole Maurel
Deutsch von Monja Reichert
Splitter Verlag

supportyourlocalbookdealer

13 Kommentare

  • Antworten Domic 14. März 2018 von 19:13

    Interessante Story! Danke fürs Vorstellen! Da könnte ich ja fast in Versuchung kommen. Allerdings sind Comics/ Graphic Novels so gar nicht mein Genre… Na, vielleicht schaue ich mal herein, falls ich es in der Buchhandlung liegen sehe.

  • Antworten Elke Schneefuß 15. März 2018 von 10:38

    Interessante These, in der Tat. Ich persönlich gehe ja eher davon aus, dass die gute, alte Erde Stück für Stück kaputt gemacht wird, jeden Tag ein bisschen. Aber das hier ist Fiktion und die Frage durchaus spannend – warum also nicht? Vielen Dank für die Rezi!

    • Antworten Papiergeflüster 26. März 2018 von 20:12

      Ich denke, die Erde befreit sich irgendwann von der Seuche Mensch und erholt sich dann wieder. Dazu passt Magdas Apokalypse ganz gut. ;) Wobei das “wie” gar nicht thematisiert wird. Es geht eigentlich nur um die Auswirkungen der Nachricht auf die Gesellschaft.

  • Antworten Cathy 16. März 2018 von 16:12

    Klingt nach einer tollen Geschichte. Das kommt mal auf die Leseliste.

    • Antworten Papiergeflüster 26. März 2018 von 20:11

      Lohnt sich wirklich sehr.

  • Antworten Dizioyunculari 18. März 2018 von 17:51

    Danke

    • Antworten Papiergeflüster 26. März 2018 von 20:11

      Gerne

  • Antworten Tine 22. März 2018 von 19:47

    Huiii, das klingt spannend. Unterhaltsam und trotzdem scheinbar ja etwas tiefgründig! Das wandert direkt auf meine Wunschliste!

    • Antworten Papiergeflüster 26. März 2018 von 20:10

      Perfekte Zusammenfassung ;)

  • Antworten Janna | KeJas-BlogBuch 24. März 2018 von 13:08

    Ich bin ja gar nicht so Graphic Novel-bewandert, aber beginne wirklich langsam damit zu liebäugel! Das Buch klingt toll, ebenso “Endzeit” welches du auf Twitter gepostet hattest (=

    • Antworten Papiergeflüster 26. März 2018 von 20:10

      Zu “Endzeit” kann ich noch nicht viel sagen, habe aber andere Bücher der Autorin gelesen und sehr gemocht. “Magdas Apokalypse” kann ich mir auch gut als Einstieg in die Graphic Novel Welt vorstellen, es ist nicht so komplex gezeichnet. Und die Geschichte an sich wirklich toll. Bin gespannt, ob Du es wagst. :)

  • Antworten Tiefseezeilen 26. August 2018 von 19:18

    Hey,
    tolle Rezension! Ich schleiche auch schon seit einer Weile um den Comic herum. aber hatte in letzter Zeit keine Lust auf “Apokalypsen”, aber ich denke der Comic wird bald mal bei mir einziehen. ;)
    Aber vor einigen Monaten habe ich Endzeit von Olivia Vieweg gelesen, dass das Thema auch anders angeht und die Zeichnungen mit den gewählten Farben wirkt ganz eindrücklich.

    Viele liebe Grüße
    Ani

    • Antworten Papiergeflüster 27. August 2018 von 12:21

      Endzeit mochte ich auch sehr. Mit Standard-Apokalypse kann man mich auch nicht mehr begeistern, das muss schon was besonderes sein. ☺️

    Hinterlasse eine Antwort