Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur Phantastik

Vincent Villeminot – Instinkt

28. Februar 2013

Instinkt

Tim verliert bei einem Autounfall seine Eltern und seinen Bruder. Seine Erinnerungen an den Unfall sind sehr merkwürdig. Er erinnert sich an Pranken und Fell, enorme Kraft und eine seltsame Wahrnehmung der Welt. Am Unfallort werden Bärenspuren gefunden. Fiel ein Bär den verunglückten Wagen an und Tim vermischt jetzt die Erinnerungen? Stand er unter Drogeneinfluss? Wie kam es zu dem Unfall? Viele Fragen, die Tim nicht in Ruhe lassen wollen. Ob ihm der Leiter des geheimnisvollen Instituts in den Bergen helfen kann? Doch hier geschehen noch viel merkwürdigere Dinge…

„Instinkt“ ist ein spannender Jugend-Thriller für junge Erwachsene und eine echte Leseempfehlung für alle, die es gerne spannend mögen. Zugegeben, es ist keine besonders anspruchsvolle Lektüre. So manches Logikproblem wird einfach ignoriert, Hintergründe bleiben oft unbeleuchtet. Insgesamt besticht die Geschichte mehr mit Action als mit Emotion. Das tat der Spannung aber keinerlei Abbruch. Wenn ich einen Actionfilm ansehe, erwarte ich schließlich auch keine philosophischen Diskussionen.

Wer Spaß an purer Spannung mit einem Touch X-Men hat, der kann hier getrost zugreifen. Es war sehr erfrischend, mal wieder ein sehr gutes Jugendbuch ohne Romantik zu lesen.

Instinkt – Vincent Villeminot
415 Seiten, Heyne Verlag
ISBN 9783453267985, 14,99 €

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: