Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur Phantastik

Tommy Krappweis – Mara und der Feuerbringer II Das Todesmal

3. Januar 2011

Mara soll als eine der letzten Seherinnen noch immer das Ende der Welt verhindern, zweifelt aber auch noch immer, wem sie vertrauen soll. Ihrem geheimnisvollen Auftraggeber oder doch Loki? Der schon besiegt geglaubte Feuerbringer hat auch noch eine Überraschung für Mara parat. Als sie versucht das Geheimnis seiner stärker werdenden Kraft zu lüften, landet sie bei Hel. Die Mara nur wieder aus ihren Fängen lässt, wenn sie eine Aufgabe erfüllt, wofür sie am Feuerbringer vorbei kommen muss. Schafft Mara es nicht, wird sie der Todesgöttin gehören…

Wie schon im ersten Band findet sich auch hier wieder eine formidable Mischung aus Humor und interessantem Wissen, verpackt in einer spannenden Geschichte. Mara, und damit vielleicht auch der ein oder andere Leser, lernt ein paar neue Götter kennen und trifft allerhand seltsame Gestalten. Mein Liebling war dabei eindeutig Ratatösk, ein ziemlich fieses Eichhörnchen, dessen Auftritte den nächsten Lachanfall garantierten. Wie schon beim ersten Band habe ich mich köstlich amüsiert. Einziger Minuspunkt war, dass das Vergnügen viel zu schnell vorüber war. Es war so spannend, dass die Seiten nur so vorüber flogen.

Tommy Krappweis schafft es wieder einmal, eine ganze Menge Wissen aus der nordisch-germanischen Mythologie unterhaltsam zu verpacken. Wer danach mehr wissen möchte, findet im Anhang eine ganze Reihe Literaturtipps. Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Band und bin gespannt, wem Mara dort begegnen wird.

Wer Tommy Krappweis mal live erleben möchte und aus der Nähe von Würzburg kommt, kann das am 15. Januar anlässlich des 30. Jubiläums von Hermkes Romanboutique tun. Er liest aus Mara und hat sicher auch noch das ein oder andere zu erzählen.

Mara und der Feuerbringer, Das Todesmal – Tommy Krappweis
334 Seiten, Schneider Buch
ISBN 9783505127861, 12,95 €
Hardcover

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: