Besprechungen Krimis und Thriller Phantastik

Thomas Finn – Aquarius

13. Oktober 2014
Aquarius

Thomas Finn – Aquarius

Jens Ahrens ist Berufstaucher und kennt die Gefahren in der Tiefe. Als er bei einer Schiffsbergung auf eine Seemine stößt, versucht er noch sich und seinen Kollegen in Sicherheit zu bringen, aber die Mine geht hoch. Wie durch ein Wunder überlebt er, erwacht an einem Strand, der kilometerweit von der Unglücksstelle entfernt ist. Wie er so schnell diese Strecke zurückgelegt haben soll, ist ihm ein Rätsel. Über das er aber nicht lange grübeln kann, schon wird er niedergeschlagen und wacht in einem Verlies erneut auf. Wo ihm sein Mitgefangener rätselhafte Dinge erzählt. Währenddessen geschehen in dem kleinen Küstenort Egirsholm Morde, die die Polizei vor mehr als nur ein Rätsel stellen. Die Opfer sind ertrunken, aber nicht im Meer. Wie kann man in einer Telefonzelle ertrinken?

„Aquarius“ ist mal wieder ein Thriller Güteklasse A aus Thomas Finns Feder. Er lehrte mich ja schon mit „Weißer Schrecken“ das Grausen, wer den noch nicht kennt, Anfang Dezember ist die perfekte Lesezeit dafür. Auch „Aquarius“ kann einem schon mal den Schlaf rauben, wenn man den Fehler macht, ein spannendes Kapitel „noch eben schnell“ lesen zu wollen. Es dauert manchmal einige Seiten, bis klar ist, wer vorerst weiterleben darf, oder auch nicht. Bevor das nicht klar war, konnte ich nicht schlafen gehen.

Seltsame Wesen treiben hier ihr Unwesen, von denen man eine ganze Weile ahnt, was sie sind, bis man es nicht mehr leugnen kann. Denen unglaubliches angetan wurde, ihre Rache ist bitter und schonungslos. Eine faszinierende Idee, die der Autor hier extrem spannend umgesetzt hat, bis kurz vor Schluss bleiben Punkte offen, die erst nach und nach geklärt werden.

Wer sich mal wieder richtig gruseln will, dem kann ich „Aquarius“ empfehlen. Das Meer werdet ihr beim nächsten Mal mit ganz anderen Augen sehen, versprochen. Wer ein Buch wie „Der Schwarm“ erwartet, wird enttäuscht sein. „Aquarius“ ist kein Biothriller, sondern ein Mysterythriller, und ein echter Pageturner.

"buchhandel.de/

Aquarius – Thomas Finn
416 Seiten, Piper Verlag
ISBN 9783492703376, 9,99 €
Broschur

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

eBook
ISBN 9783492967280, 8,99 €

3 Kommentare

  • Antworten Büchersüchtig 14. Oktober 2014 von 08:35

    Hallo,

    nachdem mich mit “Weißer Schrecken” ebenfalls gruselig gut unterhalten hat, muss ich “Aquarius” nach deiner Rezension unbedingt bald lesen.

    LG
    Sabine

  • Antworten Blogtour „Aquarius“ von Thomas Finn - Rungholt, das Atlantis der Nordsee - Papiergeflüster 25. Oktober 2014 von 00:03

    […] Ich habe die große Ehre, die Blogtour zu „Aquarius“, dem neuesten Thriller von Thomas Finn zu eröffnen. Ein Thriller, der mir die eine oder andere Nacht ungeplant verkürzt hat, meine Rezension zu „Aquarius“ findet ihr hier. […]

  • Antworten Leserückblick Oktober 2014 - Papiergeflüster 1. November 2014 von 14:55

    […] – Thomas Finn – Aquarius Großartiger Mystery-Thriller, der die Nächte zu kurz werden ließ. […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: