Browsing Tag

Monatsrückblick

Monatsrückblick

Top 3 im August 2017

1. September 2017

Der Monat begann mit großartigen Büchern und endete mit einem ganz besonderen Buch. Dazwischen lagen viele abgebrochene Bücher und einige die mich gut unterhielten. Gut genug, um zu Ende gelesen zu werden, nicht gut genug, um in dieser Auflistung zu landen. Das war bei den Büchern aber auch schwierig. Vielleser kennen das Problem, das man immer seltener Bücher erwischt, die einen noch richtig begeistern. Im August hatte ich das unglaubliche Glück, gleich drei Bücher zu finden, die mich wirklich begeisterten. Jedes auf seine ganz andere Art. Weiterlesen

Monatsrückblick

Leserückblick April 2017

1. Mai 2017

Verdammt, den guten Vorsatz weniger zu lesen habe ich im April gleich mal gebrochen. Aber ich hatte zwei Wochen lang Urlaub, mein Mann musste arbeiten, das Wetter war kalt und nass, also viel Zeit für Bücher. Gefühlt habe ich gar nicht so viel gelesen, sondern auch noch viel anderes getan, aber irgendwie kamen dann doch etliche Seiten zusammen. Deswegen gibt es auch keine Leseeindrücke zu den einzelnen Titeln, sondern nur eine Liste, sonst sitze ich morgen noch an diesem Beitrag, oder würde ihn gar nicht schreiben. Wenn es schon einen Leseeindruck auf dem Blog dazu gibt, ist der verlinkt. Weiterlesen

Monatsrückblick

Leserückblick Februar 2017

3. März 2017

 

Romane:

Sharon Dodua Otoo – Die Dinge, die ich denke, während ich höflich lächle
Die Geschichte einer Trennung über das Leben als Farbige in Europa. Verpackt in wunderbaren Sätzen, eine Novelle die zum Denken anregt und gleichzeitig mit ihrem Humor zu begeistern weiß. Ich freue mich sehr, die Autorin bald bei einer Lesung zu hören.

T. C. Boyle – Die Terranauten
Nach 300 Seiten war noch immer nicht viel passiert, abgesehen von wer mag wen und wer wen nicht. Eine Soap Opera, ich hatte mir mehr erhofft bei einer Geschichte über Biosphäre 2. In der sich acht Menschen für zwei Jahre einsperren lassen, nichts und niemand darf raus oder rein. Da hätte Boyle wirklich guten Stoff draus machen können, der weniger dröge ist. Abgebrochen. Weiterlesen

Monatsrückblick

Leserückblick Januar 2017

4. Februar 2017

anschlaege

Der Januar war so trubelig, dass mir die Ruhe für vieles andere fehlte. Nicht nur für Blogbeiträge, auch zum Lesen. Deshalb wird das ein sehr kurzer Leserückblick. Positiver Nebeneffekt: seit langem habe ich endlich wieder richtig Lust auf Bücher und freue mich darauf, endlich wieder mehr Zeit mit ihnen verbringen zu dürfen. Aktuell lese ich “Die Terranauten” von T. C. Boyle. Ein paar Blogbeiträge stehen auch an für die nächste Zeit. Wenn ich in meine Statistik schaue sieht es allerdings so aus, als würdet ihr gar nicht merken, wenn ich mal eine kleine Pause einlege. Aber jetzt zu den gelesenen Büchern im Januar, getrennt nach Romanen und Comics. Wie man sieht, geht ein Comic nebenher noch eher, als ein Buch. Weiterlesen

Monatsrückblick

Leserückblick Dezember 2016

4. Januar 2017

anschlaege

 

Oft fehlt mir die Zeit für eine richtige Besprechung. Die eine oder andere wird noch folgen, aber im Monatsrückblick bekommen alle Bücher immerhin eine kurze Erwähnung und Bewertung. Heute schon zum 99. Mal, seit es Papiergeflüster gibt, da wurde es mal wieder Zeit für ein neues Beitragsbild.

Roman

J. Jefferson Farjeon – Geheimnis in Weiß
Klassischer Krimi im Stil der Dreißiger Jahre mit Locked Room Szenario, der mir sehr gut gefiel. Mehr dazu in meiner Besprechung. Weiterlesen

Monatsrückblick

Leserückblick November 2016

1. Dezember 2016

Gelesen3

Romane:

Ian McEwan – Nussschale
Ich gestehe, ich konnte mit “Nussschale” nichts anfangen und habe es nach drei Anläufen abgebrochen. Die Biologin in mir bekam die Krise, wenn das Ungeborene Kind über die Aromen des Weins sinnierte. Da konnte ich mir noch so oft deutlich machen, dass das künstlicherische Freiheit ist. Ganz abgesehen davon ging mir dieses neunmalkluge und arrogante Wesen dermaßen auf den Keks, der hätte mich auch als Erwachsener genervt. Ich hoffe auf den nächsten McEwan, nachdem mir die letzten doch so gut gefielen.

Christoph Hardebusch – Schattenkaiser
Hat mich endlich aus der wochenlangen Leseflaute gerettet, es gibt sie noch, großartige klassische Fantasy. Mit dem perfekten Maß an Komplexität um nicht zu langweilen, aber doch noch entspannt lesen zu können. Mit Charakteren die einem in Erinnerung bleiben, weil sie nicht den Klischees entsprechen und einer spannenden Handlung. Ich freue mich auf die Fortsetzung. Mehr dazu hier in meiner Besprechung zum Buch. Weiterlesen

Monatsrückblick

Leserückblick Oktober 2016

2. November 2016

Gelesen450

Sieht man die Liste, will man es kaum glauben, aber ich stecke in einer Leseflaute. Ich habe Lust zu lesen, aber nur wenig schafft es, mich wirklich zu begeistern. Mit Comics klappt es noch ganz gut, da kann ich noch viel neues entdecken, die meisten anderen Bücher können mich nicht wirklich vom Hocker reißen. Was nicht immer an den Büchern liegt, anscheinend bin ich gerade übersättigt. Wenn ich also nicht wirklich euphorisch über ein Buch schreibe, kann es trotzdem großartig sein. Lasst euch davon nicht abschrecken. Weiterlesen

Monatsrückblick

Leserückblick September 2016

2. Oktober 2016

Gelesen450

Roman

Morten A. Strøksnes – Das Buch vom Meer
Zwei Männer auf der Jagd nach einem Eishai. Ein Buch über das Meer, Norwegen und Freundschaft. Schöne Atmosphäre trifft auf sehr viel Wissen, rund um das Meer und seine Bewohner. Mehr in der Besprechung.

Melanie Raabe – Die Wahrheit
Thriller ohne Blut, aber mit viel Spannung. Weiterlesen