Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur Phantastik

Tad Williams / Deborah Beale – Die Drachen der Tinkerfarm

2. September 2009

Tinkerfarm

Lucinda und Tyler sollen den Sommer auf der Farm eines Onkels verbringen. Wirklich begeistert sind sie nicht von der Aussicht, zwischen Kühen und Schweinen ihre Ferien zu verleben. Doch dann kommt alles ganz anders.

Auf der „Ordinary Farm“ leben alles andere als ordinäre Tiere. Drachen und Einhörner sind nicht die einzigen fabelhaften Wesen, die sich auf dieser Farm tummeln. Auch ihre Bewohner sind ungewöhnlich. Wo kommen all die Fabelwesen her? Und wohin verschwand vor Jahren ihre Tante Grace? Vor allem Tyler lassen diese Geheimnisse keine Ruhe, er macht sich auf die Suche nach Antworten, was alles andere als ungefährlich ist.

Das Buch spielt in unserer Welt und gleichzeitig mit der Möglichkeit des Unmöglichen. Wer kann sich schon sicher sein, dass nicht irgendwo auf einer entlegenen Farm Drachen hausen?

„Die Drachen der Tinkerfarm“ ist ein spannendes und fabelhaftes Fantasybuch für Leser jeden Alters. Auch wenn es für Jugendliche geschrieben wurde, vermag es ebenso erwachsene Leser zu fesseln. Nicht nur durch die wunderschönen Beschreibungen der tierischen Bewohner der Farm, auch die Suche nach dem Geheimnis ihrer Herkunft ließ mich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Nicht zuletzt, da keine Magie im Spiel ist, mehr will ich hier aber nicht verraten.

Tad Williams schrieb dieses Buch zusammen mit seiner Frau Deborah Beale, vielleicht ist ihr zu verdanken, dass die für Williams typischen Einstiegsschwierigkeiten hier fehlen. Bisher musste ich mich noch in alle seine Bücher erst einmal einlesen, da er seine Welten sehr ausgefeilt beschreibt und dafür einfach Zeit und Platz braucht. Dies ist hier nicht so, man ist sofort drin in der Geschichte und möchte einfach nur noch weiter lesen.

Da „Die Drachen der Tinkerfarm“ der Auftakt zu einer neuen Reihe sind, kann ich mich schon auf die weiteren Bände freuen. Auch wenn es natürlich nicht verkehrt wäre, erschiene vorher noch der dritte Band zu „Shadowmarch“.

Allen Fantasylesern kann ich die „Drachen der Tinkerfarm“ wärmstens empfehlen. Lasst euch von den jugendlichen Charakteren nicht abschrecken, es ist wirklich mal wieder ein Buch das den Titel „All-Age-Fantasy“ wirklich verdient.

4 Kommentare

  • Antworten Nina 2. September 2009 von 18:50

    Nur gut, dass ich es mir gleich nach Erscheinen auf Englisch bestellt hatte. 😉 Auch wenn ich immer noch nicht dazu gekommen bin, es zu lesen. Wenn möglich ändert sich das aber noch diesen Monat. 🙂

  • Antworten Emily 3. September 2009 von 22:32

    @Nina: wenn Du mal einen gemütlichen Nachmittag hast, schnapp es Dir. Und Du wirst es nicht mehr aus der Hand legen können, das verspreche ich Dir. 🙂

  • Antworten Feenfeuer 4. September 2009 von 12:33

    Oh, ich bin auch schon so gespannt. Es steht schon im Bücherregal, muss sich aber noch ein wenig gedulden…

    Leider finde ich, ist es doch recht “dünn” geworden. Irgendwie hab ich mehr Seiten erwartet… Aber ich hoffe auf Qualität statt Quantität 🙂

  • Antworten libromanie » Blog Archive » [Ich lese] «Die Drachen der Tinkerfarm» von Tad Williams & Deborah Beale 7. September 2009 von 12:17

    […] Schuld an meiner Entscheidung, das Buch jetzt sofort lesen zu müssen, ist übrigens – mal wieder – die liebe Emily. […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: