Belletristik Besprechungen

T. C. Boyle – Hart auf hart

10. März 2015

HartaufHart

Sten und seine Frau wollen das Rentnerleben genießen und gehen auf Kreuzfahrt. Bei einem Ausflug wird die Reisegruppe überfallen und Sten unfreiwillig zum Helden und Mörder in einer Person. Dabei wollte er doch einfach nur seine Ruhe, ist das Leben zuhause doch schon schwer genug. Wo sein Sohn Adam inzwischen vollkommen in seinem Verfolgungswahn versunken ist, überall Aliens ahnt und im Wald Drogen anbaut. Denn der Wald, das ist sein Lebensmittelpunkt, Adam möchte leben wie sein großes Vorbild, der Waldläufer Colter, der vor 200 Jahren in den Wäldern lebte. Als Adam zufällig auf Sara trifft, könnte das sein Weg in ein normales Leben sein. Aber Sara hat auch so ihre Probleme mit dem Staat und seinen Gesetzen, weigert sich rigoros auch nur den Sicherheitsgurt im Auto anzulegen, auch wenn sie dafür in Untersuchungshaft muss. Vielleicht doch nicht die beste Bekanntschaft für Adam. Sten hat keine Chance mehr, Adam zu helfen, seit der volljährig ist und jede Behandlung verweigert. Eines Tages eskaliert die ganze Situation, Adam dreht durch.

Aus der wechselnden Sicht von Sten, Adam und Sara erzählt T. C. Boyle diese Geschichte, in angenehmem Plauderton, ohne ihr damit die Spannung zu nehmen. Man beginnt zu lesen und rutscht sofort in die Geschichte hinein, die zum Ende hin immer mehr an Fahrt zunimmt, bis man viel zu schnell feststellt, dass man schon am Ende ist.

Mit Sara und Adam hatte ich anfangs etwas Probleme, weil mir ihre Art zu denken unsympathisch war. Die ständig mitschwingende Aggression gegen alles und jeden, der zum Staat gehört oder sich auch nur an die Gesetze hält. Aber Boyle schafft es, dem Leser diese Gedankenwelt realistisch näher zu bringen, ohne zu beschönigen, was auf seine eigene Art faszinierend ist.

„Hart auf hart“ war mein erster Roman von T. C. Boyle, aber definitiv nicht mein letzter. Sein Schreibstil ist einfach wunderbar, auch bei schwierigen Themen wie diesem hier. So eine Geschichte so fesselnd und gleichzeitig angenehm plätschernd zu erzählen, ist eine Kunst.

Hart auf hart – T. C. Boyle
Deutsch von Dirk van Gunsteren
400 Seiten, Hanser Verlag
ISBN 9783446247376, 22,90 €
Gebunden

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_110px_4c

eBook
ISBN 9783446248465, 16,99 €

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_110px_4c

1 Kommentar

  • Antworten Madeleine 11. März 2015 von 14:47

    Hi,

    danke für deinen Eindruck, er hat mich inspiriert/angestoßen: Ich sollte auch mal dringend meinen ersten Boyle lesen, hinke da auch noch etwas hinterher 🙂 Möchte seine Werke aber sehr gerne mal erkunden.

    Liebe Grüße
    Madeleine

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: