Besprechungen Krimis und Thriller

Simon Beckett – Leichenblässe

10. April 2011

Nach dem Anschlag auf sein Leben in „Kalte Asche“ ist David Hunter mehr oder weniger genesen. Um sich darüber klar zu werden, ob er in seinem Beruf als Forensiker weiterhin arbeiten will, besucht er seinen alten Freund Tom auf der Body Farm in Tennessee. Es bleibt allerdings nicht lange bei der theoretischen Untersuchung von Leichen. Als in einer Berghütte ein Mordopfer gefunden wird, wird David gebeten bei den Ermittlungen zu helfen. Schnell stellt sich heraus, dass dies erst der Anfang einer rätselhaften Reihe verwirrender Leichenfunde ist. Werden sie ihn stoppen können, bevor der Täter weitere Menschen ermorden kann?

„Leichenblässe“ ist der dritte Band mit dem Forensiker David Hunter und macht Lust auf mehr. Der zweite Band „Kalte Asche“ hatte mich nicht wirklich begeistert, „Leichenblässe“ war dafür umso fesselnder. Von der ersten Seite an hatte es mich gepackt und steigerte die Spannung bis zum grandiosen Finale langsam aber stetig.

Mit diesem Titel und einem Forensiker als Hauptfigur ist es nicht erstaunlich, dass allerhand Leichen im Buch auftauchen. Allerdings waren sie hier wesentlich präsenter und zahlreicher als in den ersten beiden Teilen, sie wurden auch um einiges genauer beschrieben. Da sie meist alles andere als frisch waren, sollte man als Leser nicht zu empfindlich sein. Hartgesottenere Leser können das Buch aber unbesorgt auch beim Essen lesen, ich habe es erfolgreich getestet.

Mit „Leichenblässe“ ist Simon Beckett ein richtig fesselnder Krimi gelungen, der Lust auf den nächsten Teil der Reihe macht. „Verwesung“ erschien ganz frisch im Februar 2011, ich bin gespannt was uns erwartet.

Leichenblässe – Simon Beckett
414 Seiten, Rowohlt
ISBN 9783499248594, 9,95 €

2 Kommentare

  • Antworten gwen 14. April 2011 von 20:03

    Hi,

    ich lese mit Freude in deinen Blog und treffe auf bekannte Namen . .. ich stimme dir zu: Leichenblässe hat mich auch gefesselt 🙂

    LG Gwen

    • Antworten Emily 14. April 2011 von 21:19

      @Gwen: Vielen Dank, tut gut das ab und an zu lesen. 🙂

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: