Besprechungen Phantastik

Richard Schwartz – Das erste Horn, Das Geheimnis von Askir I

19. Dezember 2012

 

Der alternde Krieger Havald trifft in einem Gasthof auf die Magierin Leandra. Das Wetter zwingt sie zu mehr Nähe als geplant. Leider auch zu den anderen Besuchern des Gasthofs, sie werden eingeschneit, es gibt keine Möglichkeit, den Hof zu verlassen. Dass gerade eine Gruppe übler Söldner hier nächtigen musste, macht die Sache mehr als unangenehm. Die haben sich schon die Tochter des Wirts ausgeguckt und wollen ihren Spaß haben. Doch dann geschieht ein Mord in der Nacht, alles deutet auf einen Werwolf hin. Auf der Suche nach dem Täter finden Havald und Leandra Räume im Gasthof, von deren Existenz niemand ahnte. Mit vor lange Zeit verstorbenen Soldaten. Was geschah hier? Geschieht es vielleicht gerade wieder? Denn dieses Wetter ist sicher nicht natürlichen Ursprungs.

Mit „Das erste Horn“ beginnt die Reihe „Das Geheimnis von Askir“, aus der Feder von Richard Schwartz, einem deutschen Autor. Das erspart einem lästige Übersetzungsfehler, wie man sie unter anderem in den Übersetzungen der „Drachenlanze“ von Weis und Hickman findet. An diese Reihe hat mich das klassische Rollenspielszenario der „Askir“-Reihe oft erinnert. Eine unfreiwillig zusammen gewürfelte Party muss ein Abenteuer bestehen. Elfen und Dunkelelfen werden ebenso klassisch beschrieben wie die Zwerge, was ich keineswegs als langweilig empfand.

Man muss weder das Rad noch die Fantasy neu erfinden, um einen unterhaltsamen und spannenden Roman zu schreiben, der sich locker am Stück weg lesen lässt und dabei einfach Spaß macht. Genau das habe ich mit „Das erste Horn“ gefunden und es wird sicher nicht das letzte Buch aus dieser Reihe sein, das ich lese. Mir gefallen der Schreibstil und die Atmosphäre richtig gut, ich will Havald und Leandra wieder sehen, weitere Abenteuer mit ihnen bestehen. Es war für mich das perfekte Buch, um einfach mal ein paar Stunden entspannt in fremde Welten abzutauchen.

Wer richtig schöne klassische Fantasy mag und kein Problem damit hat, ab und an auf bekannte Elemente zu stoßen, dem kann ich „Das erste Horn“ sehr empfehlen.

Das erste Horn, Das Geheimnis von Askir I – Richard Schwartz
Piper Verlag, 400 Seiten
ISBN: 9783492268172, 9,99 €
Taschenbuch

2 Kommentare

  • Antworten Nike Bengtzelius 21. Dezember 2012 von 01:27

    Danke für der Rat! Ich versuche Deutsch zu lernen und liebe Fantasy, so ein deutscher Autor der Fantasy schreibt ist ja ausgezeichnet 🙂

    (Oder heisst das “Phantastik” in Deutsch?)

    • Antworten Emily 23. Dezember 2012 von 14:46

      @Nike: es gibt viele großartige deutsche Fantasy-Autoren. 🙂
      Fantasy ist richtig, Phantastik ist der Oberbegriff für Fantasy, Science Fiction, Steampunk etc.

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: