Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur Krimis und Thriller

Rachel Ward – Den Tod vor Augen, Numbers II (Hörbuch)

3. April 2012

„Den Tod vor Augen“ ist die Fortsetzung zu „Den Tod im Blick“. Adam hat von seiner Mutter die furchtbare Fähigkeit geerbt, in den Augen der Menschen ihren Todestag zu erkennen. Er sieht nicht nur die Zahlen, er spürt auch kurze Eindrücke ihres Todes. Wird er friedlich oder gewaltsam sein? Dann geschieht etwas unheimliches, immer mehr Menschen tragen denselben Todestag in ihren Augen. Der 01.01.2028. Und sie werden alles andere als friedlich sterben, eine Katastrophe steht bevor. Adam will nicht tatenlos zusehen, aber er kann die Zahlen nicht ändern. Trotzdem beschließt er zu handeln. Kann er tausende Tote verhindern?

Die Fortsetzung zu „Numbers – Den Tod vor Augen“ ist sehr gut gelungen, auch oder gerade weil sie anders ist als der erste Teil. Der mich auch schon fesselte. Adam hadert auch mit seiner Fähigkeit und versucht, die verborgen zu halten. Aber um Menschenleben zu retten muss er anderen davon erzählen. Er ist nicht alleine mit seiner besonderen Fähigkeit, Sarah hat Adam schon oft in ihren Träumen gesehen, bevor sie ihn kannte. Es waren keine schönen Träume. Neben dem Umgang der beiden mit ihren besonderen Fähigkeiten und der bevorstehenden Katastrophe spielt die Gesellschaft in diesem zweiten Band eine wichtige Rolle.

Der erste Band spielt noch in einer Welt, wie wir sie kennen. Doch wie wird sie in einigen Jahren aussehen? Hier ist es eine Welt der Kontrolle. Jeder Mensch bekommt einen Chip eingepflanzt, ist jederzeit und überall zu orten. Ohne die Möglichkeit sich, dagegen zu wehren. Wer aus dem Raster fällt, wird zum Gegner der Gesellschaft.

Klingt düster? Ist es auch. Das gesamte Buch besteht aus düsteren und spannenden Passagen, ein Grund, weshalb man sich nicht mehr davon trennen mag, hat man einmal damit begonnen. Das Hörbuch wurde von den beiden Sprechern Sascha Icks und Philipp Schepmann sehr stimmig umgesetzt. Einziges Manko: Warum quieksen so viele Männer, wenn sie eine Frauenstimme lesen? Frauen sprechen im umgekehrten Fall doch auch nicht extra tief. Spätestens wenn ein Mann eine schreiende Frau in diesem quieksigen Ton liest, sträuben sich mir die Nackenhaare. Es kam aber hier zu selten vor, als dass es mich vom Genuss des Hörbuches abgehalten hätte.

„Den Tod vor Augen“ ist ein sehr spannendes Hörbuch mit Gänsehautfeeling für alle Altersklassen, das man auch hören kann, ohne den ersten Teil zu kennen.

Hörbuch

Den Tod vor Augen, Numbers II
Autor Rachel Ward
Sprecher Sascha Icks und Philipp Schepmann
Länge 7 Stunden 5 Minuten (gekürzt)
Genre: Mystery & Gänsehaut

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 16,95 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: