Belletristik Besprechungen

Pieter Webeling – Das Lachen und der Tod

16. September 2013

LachenTod

Ernst Hoffmann ist Komiker in Holland, sein Vater war Deutscher, seine Mutter Jüdin. 1944 wird er mit unzähligen anderen Menschen in einem Viehwagon nach Polen in ein Konzentrationslager gebracht. Ein Vernichtungslager, wo Überleben oft nur Glückssache ist. Doch seinen Humor verliert Ernst niemals ganz, am Abend versucht er die anderen Mitbewohner seiner Baracke zum Lachen zu bringen. Vielleicht ihr letztes Lachen, auf jeden Fall ein überlebenswichtiges Lachen. Der Lagerkommandant hört von den Vorstellungen und will Hoffmann zwingen, vor der SS aufzutreten. Erst weigert er sich, lieber will er sterben, als diese Unmenschen zum Lachen zu bringen. Doch dann findet er einen Grund, alles zu tun was nötig ist. Er will einer Frau das Leben retten, das ihm wichtiger ist als sein eigenes.

„Das Lachen und der Tod“ ist eines dieser ganz besonderen Bücher, die man jedem empfehlen möchte und doch nur schwer empfehlen kann. Es ist kein „schönes“ Buch, das Leben und Sterben im Lager wird gnadenlos beschrieben. Niemals überzeichnet, aber auch nicht geschönt. Hier wird der Leser nicht durch künstlichen Grusel gefesselt, was bei einer solchen Geschichte auch nicht nötig ist. Zu wissen, dass tausende von Menschen diese unmenschlichen Zustände erlebt haben, ist grausiger als alles, was ein Autor sich ausdenken konnte. Wir alle kennen Bilder aus Konzentrationslagern, hier sieht man sie ständig vor sich, kann ihnen nicht entkommen.

Und trotzdem ist es nicht nur ein trauriges Buch. Denn Ernst Hoffmann gibt niemals auf, egal wie schlimm es kommt. Mit seinem Humor rettet er sich, so manchen Mitgefangenen und auch den Leser dieses Buches, vor der Verzweiflung. Schlägt man die letzte Seite um, lächelt man mit ihm. Bei all der beschriebenen Grausamkeit, überwiegt am Schluss das Gefühl der Bewunderung. Für einen Mann, der für viele andere steht, die die Lager überlebt haben.

Ein Buch das erinnert. An Zeiten die nie vergessen werden sollten, damit sie nie wieder kommen können.

 
"buchhandel.de/

Das Lachen und der Tod – Pieter Webeling
319 Seiten, Blessing Verlag
ISBN 9783896674647, 19,95 €
Gebundene Ausgabe (August 2013)

ISBN 9783453418110, 9,99 €
Taschenbuch (Februar 2015)

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke: buchhandel_de_Logo_Einbindung_110px_4c

 

3 Kommentare

  • Antworten Nova 16. September 2013 von 20:58

    Sehr, sehr schöne Rezension.
    Alles liebe,
    Nova

    • Antworten Emily 16. September 2013 von 21:05

      @Nova: danke 🙂

  • Antworten Anne 20. September 2013 von 13:19

    Das hört sich ja sehr interessant an!

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: