Belletristik Besprechungen Hörbücher

Philippe Pozzo di Borgo – Ziemlich beste Freunde (Hörbuch)

30. Mai 2012

 

In seiner Autobiographie berichtet Philippe Pozzo die Borgo von seinen beiden Leben. Dem einen Leben vor seinem Unfall, und dem Leben danach. Dem Leben, in dem er vom Hals ab gelähmt ist. Nur mit Hilfe seines Pflegers Abdel kann er überhaupt noch am Leben teilhaben.

Den Film habe ich leider noch nicht gesehen, ich hoffte, mit dem Hörbuch vielleicht sogar die bessere Wahl getroffen zu haben. In diesem Fall scheint allerdings der Film die bessere Wahl zu sein. Von der Freundschaft zwischen Philippe und Abdel ist hier kaum etwas zu spüren. Beide werden so negativ dargestellt, dass ich mit keinem von beiden befreundet sein möchte. Ein verwöhnter Reicher, mit dem goldenen Löffel im Mund geboren und ein aggressiver Abdel, dem gerne mal die Hand ausrutscht. Wenn er nicht gerade ein Auto zu Schrott fährt. Das Schicksal meinte es wirklich nicht gut mit Philippe, aber sowohl vor als auch nach seinem Unfall verhält er sich oft einfach nur unmöglich.

Ich war froh, als das Hörbuch endlich vorbei war. Eine wirkliche Handlung war kaum zu erkennen, oft sprang der Autor in den Zeiten und es war schwer ihm zu folgen. Positives sucht man in diesem Text vergeblich. Der Sprecher Frank Röth ist schuldlos, er macht das Beste aus dem Text, seine Stimme passt sehr gut zum Text.

Leider keine Empfehlung, der Film ist den Rezensionen nach um Längen besser.

Hörbuch

Ziemlich beste Freunde
Autor Philippe Pozzo die Borgo
Sprecher Frank Röth
Länge 5 Stunden 24 Minuten (ungekürzt)
Genre: Biografien & Erinnerungen

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 20,95 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €

6 Kommentare

  • Antworten Katze mit Buch 30. Mai 2012 von 22:11

    Der Film ist wunderbar! Mittlerweile bin ich froh, dass ich die Finger von Buch/Hörbuch gelassen habe, wobei es ja auch noch ein Buch vom Pfleger gibt, vielleicht ist das besser? Aber da der Film so großartig war, kommt vermutlich auch das nicht annähernd an ihn ran.

    • Antworten Emily 31. Mai 2012 von 21:06

      @Katze mit Buch: Nach dem Hörbuch ist mir die Lust auf ein Buch von Abdel vergangen. 😉 Ich schaue mir lieber mal den Film an.

  • Antworten Joana 30. Mai 2012 von 23:03

    Ging mir ganz genauso! Ich war enttäuscht von dem Buch, weil ich mir ganz was anderes versprochen habe. Und gerade Abdel fand ich einfach nur widerlich. Meine Rezi ging in die gleiche Richtung 🙂

    • Antworten Emily 31. Mai 2012 von 21:07

      @Joana: Dann bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so ging. 🙂

  • Antworten Buchstabenchaos 3. Juni 2012 von 18:19

    Ich kann dir den Film nur ans Herz legen, ich fand ihn sehr sehr toll und die Charaktere kamen auch überhaupt nicht unsympathisch rüber, im Gegenteil. Ich bin aber wirklich froh, dass ich den Film gesehen habe bevor ich auf die Idee gekommen bin, mir das Buch oder das Hörbuch dazu zuzulegen.

  • Antworten Nina. 5. Juni 2012 von 18:22

    Den Film kann ich auch unbedingt empfehlen. Deswegen wollte ich eigentlich auch das HB hören, um einen direkten Vergleich zu haben, aber ich hatte schon andernorts gelesen, dass das Buch nicht der Kracher sein soll. Spätestens nach deinem Beitrag jetzt werde ich es also bleiben lassen und mir beizeiten lieber noch mal den Film ansehen.

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: