Interviews

Phantastik-Geflüster mit Gesa Schwartz

6. Februar 2017

Steckbrief

Name: Gesa Schwartz
Aktuelles Buch: Herz aus Nacht und Scherben, erschienen im Oktober 2016 (cbt Verlag)
Welches Buch liegt gerade auf dem Nachttisch: Yves Klein: With the Void, Full Powers
Persönliches Lieblings-Genre: Ich lese Geschichten, keine Genres.

© moutevelidis Photography

© moutevelidis Photography


Fragen

Was war Deine erste Begegnung mit Phantastik?

Vermutlich waren das die Monster unter meinem Bett.

Warum schreibst Du ausgerechnet Phantastik?

Ich schreibe nicht nach Genre, aber die meisten Geschichten, die von mir erzählt werden möchten, lassen sich bisher dieser Kategorie zuordnen. Was mich daran besonders reizt: In keinem anderen Genre kann man so sehr zur Poetisierung der Welt beitragen wie in der Phantastik.

In welcher fiktionalen Welt würdest Du gerne leben?

Immer in der Welt meiner aktuellen Geschichte. Und genau das mache ich ja auch.

Woran arbeitest Du?

Gerade arbeite ich an einer neuen Geschichte, über die ich aber leider noch nichts verraten darf.

Gibt es ein Buch, von dem Du sagen würdest, dass man es unbedingt gelesen haben sollte? 

Das kommt darauf an, wer mich fragt. Eine allgemeingültige Antwort gibt es nicht, aber sehr häufig sage ich: Der Spiegel im Spiegel von Michael Ende.

Mehr zu den Büchern von Gesa Schwartz bei buchhandel.de:

"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/
"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/
"buchhandel.de/ "buchhandel.de/ "buchhandel.de/

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: