Belletristik Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur

Patrick Ness, Siobhan Dowd – Sieben Minuten nach Mitternacht

29. August 2011

Nacht für Nacht wird Conor vom immer gleichen Albtraum geplagt. Jede Nacht, seit seine Mutter schwer an Krebs erkrankt ist. Sieben Minuten nach Mitternacht erwacht Conor aus diesem Albtraum, und landet gleich im nächsten. Ein Monster steht im Garten und fordert, dass Conor ihm zuhört. Drei Geschichten will es ihm erzählen. Die vierte Geschichte muss Conor selbst erzählen. Es muss die Wahrheit sein. Eine Wahrheit, die Conor sich selbst nicht einzugestehen traut. Die er niemals laut aussprechen könnte.

„Sieben Minuten nach Mitternacht“ ist eine wunderbare und unglaublich traurige Geschichte. Eine Geschichte über das Loslassen eines geliebten Menschen. Peter Ness und Siobhan Dowd berühren den Leser mit diesem Buch an Stellen, die auch die meisten von uns gut verstecken. Wer bei diesem Buch keine Träne vergießt, hatte das Glück, noch nie einen geliebten Menschen verlieren zu müssen. Conor ist dem Leser so nahe, dass man gar nicht anders kann als mit ihm mit zu fühlen. Seine Wut, seinen Schmerz, seine Einsamkeit.

Vertieft werden all diese Emotionen durch die ausdrucksstarken und düsteren Illustrationen. Sie stehen nicht nur neben dem Text, sie vermischen sich mit ihm. Bilder und Worte sind eine Einheit, die den Leser mitreißt.

Dieses Buch hat mich berührt, wie schon lange kein anderes mehr. Es ist ein Buch für jedes Alter, weshalb ich die Entscheidung, das Buch einmal in einer Jugendbuch-Ausgabe und einmal in einer Erwachsenen-Ausgabe heraus zu bringen, sehr gut finde. So findet es mehr Leser und die hat es verdient. Für mich ist es der Buchtipp im Herbstprogramm 2011. Für alle, die vor den dunklen Seiten des Lebens nicht die Augen verschließen sondern bereit sind, die Wahrheit zu sehen.

Patrick Ness, Siobhan Dowd – Sieben Minuten nach Mitternacht

215 Seiten, Goldmann

ISBN 9783570153741, 16,99 €

Illustriertes Hardcover

5 Kommentare

  • Antworten Nova 29. August 2011 von 20:53

    Deine Rezension finde ich super schön. Werde es auf meine Liste setzen. Denke im Laden wäre ich bestimmt dran vorbei gelaufen, von daher danke für den Tipp.

    • Antworten Emily 29. August 2011 von 20:59

      @Nova: Gerne geschehen! Du wirst es sicher nicht bereuen. Das ist mal wieder eines der Bücher, die ich noch oft und gerne empfehlen werde.

  • Antworten POWAQQATSI 29. August 2011 von 21:25

    @Emily,

    Tolle Rezension, bei der es mir genauso geht wie meiner Vorkommentiererin – im Laden wäre ich daran – wenn überhaupt – garantiert vorbei gelaufen oder gar nicht erst hingekommen.

    Denke dass das Buch für mich sowohl aufgrund eigener Erfahrungen als auch aufgrund meiner beruflicher Tätigkeit interessant ist…

    Meinst Du nur, dass es eine Chance gibt, dass das auch noch als Softcover erscheinen wird? Wobei, das Hardcover ist zu dem Preis ja auch noch erschwinglich…

    • Antworten Emily 29. August 2011 von 21:43

      @Powa: ich denke schon, dass es in ein bis zwei Jahren auch als Taschenbuch erscheint. Mit den tollen Illustrationen ist es für einen Büchersammler wie Dich allerdings als Hardcover fast schon Pflicht. 😉

  • Antworten Tanja 30. August 2011 von 07:24

    wunderbar, vielen Dank für diese Rezi – hatte ich doch ein gutes Bauchgefühl, als ich das Buch für den Drachenwinkel bestellt habe 🙂

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: