Bloggerleben

Papiergeflüster wird kürzer

15. April 2017

 

Aus verschiedenen Gründen wurde es sehr ruhig im Blog. Das tat eine Weile lang ganz gut, aber ich merke immer deutlicher, wie sehr mir das Bloggen fehlt. Ganz aufgeben ist also keine Option. So weiter bloggen wie früher aber auch nicht, die Zeit dafür fehlt. Dieses halbe bloggen fühlte sich aber auch falsch an. Also was tun? Ich habe lange gegrübelt und jetzt endlich einen Weg gefunden, mit dem ich es versuchen möchte. Statt ausführlichen Buchbesprechungen wird es kurze Leseeindrücke geben. Warum gerade so?

Die Zeit ist natürlich ein Punkt, kurze Empfehlungen sind schneller geschrieben. Aber ich vermisste auch schon länger die Art zu bloggen, wie es früher war, als noch mehr Leser für Leser schrieben. Inzwischen sieht man vielen Blogs an, dass sie von den Verlagen als Marketinginstrument wahrgenommen werden. Das ist nicht verwerflich, auch ich bin diesen Weg ein ganzes Stück mitgegangen. Habe im letzten Jahr aber immer mehr gemerkt, wie unwohl ich mich damit fühle. Es bloggte sich einfach nicht mehr so entspannt wie früher, auch wenn ich keine Rezensionsexemplare annahm. Aber meine Ansprüche an mich und meine Texte waren gestiegen. Aus diesem Hamsterrad wollte ich aussteigen und habe den für mich richtigen Weg gesucht.

Hier lag ein kleiner Stapel mit Büchern, über die ich eigentlich gerne geschrieben hätte. Aber nicht die Zeit dazu fand. Immer wieder lese ich, dass meinen Lesern meine Leserückblicke zum Monatsende gut gefallen, in denen gar nicht viel zu den einzelnen Büchern steht. Die aber auf Grund der Menge an Büchern trotzdem oft Stunden brauchen, bis sie verfasst sind, deshalb fehlt der für März auch immer noch. Vielleicht müssen es gar keine langen Texte sein?

In den letzten Wochen war ich oft mit anderen Menschen in Buchhandlungen unterwegs, wir redeten über Bücher, empfahlen unsere Lieblinge und verführten uns gegenseitig. Eigentlich genau das, weshalb ich ja auch mal mit dem Bloggen anfing. Warum nicht einfach so bloggen, wie ich einer Freundin ein Buch empfehlen würde? Das geschieht meistens viel kürzer, als ich eine Besprechung schreiben würde.

Genau das werde ich jetzt versuchen. Kurze Leseeindrücke, so wie ich euch von dem Buch erzählen würde, wenn wir zusammen durch die Buchhandlungen schlendern würden. Die ersten drei sind schon geschrieben und gehen demnächst online. Weil immer noch die Zeit an vielen Ecken fehlt, kann ich nicht versprechen, dass ich jedes Mal die komplette Social Media Runde dazu schaffen werde. Wer nichts verpassen möchte, sollte Papiergeflüster per E-Mail oder RSS-Feed abonnieren, in der Sidebar findet ihr alles, was ihr dazu benötigt.

Ich bin gespannt, wie es sich mit dem neuen Format anfühlt und freue mich auf euer Feedback, egal wie es ausfällt.

 

19 Kommentare

  • Antworten WortGestalt 15. April 2017 von 17:06

    Das klingt nach einem tollen und guten Vorhaben, ich freue mich schon darauf!

    Deine Beweggründe kann ich super gut nachvollziehen, von mangelnder Zeit, in Ruhe einen Text zu verfassen, der den eigenen Ansprüchen gerecht wird, die von mir selbst aber auch durch äußere Einflüsse immer weiter hochgeschraubt wurden bis hin zum Wunsch, zu so einigen Büchern gerne etwas erzählen zu wollen, nur eben kürzer und irgendwie ungezwungener.

    Ich bin gespannt auf deine “kürzere Variante” und vielleicht kann sie mich auch dazu inspirieren, umzudenken, kürzer, leichter zu denken und zu bloggen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Katja

    • Antworten Papiergeflüster 16. April 2017 von 14:32

      Vielen Dank 🙂 Gerade fühlt es sich auch richtig gut an, das Schreiben macht wieder Spaß. Mal sehen, ob das anhält. 🙂

      • Antworten WortGestalt 16. April 2017 von 15:29

        Das ist perfekt, so soll es sein! Ich drücke die Daumen, dass das bleibt! 🙂

  • Antworten Paul Hübscher 15. April 2017 von 17:35

    Ich würde ja gerne Deinen Feed abonnieren. Aber feedburner scheint Brief, meinen Firefox-RSS-Reader nicht zu unterstützen.

    • Antworten Papiergeflüster 15. April 2017 von 18:03

      Das ist schade, aber per Mail abonnieren geht ja auch.

  • Antworten Nelly 15. April 2017 von 18:10

    Ich bin sehr gespannt darauf, wie Deine neuen Leseeindrücke aussehen werden und ich freue mich jetzt schon darauf!

    Hab frohe Ostern!
    Alles Liebe, Nelly

    • Antworten Papiergeflüster 16. April 2017 von 14:32

      Die ersten fünf sind jetzt vorgeplant, alle zwei Tage geht einer online. Bin gespannt, wie sie euch gefallen. Frohe Ostern!

  • Antworten Silvia 15. April 2017 von 19:33

    Irgendwie hast du ähnliche Gedanken wie ich. Bei mir ist nicht nur der Stapel mit den ungelesenen Büchern gewachsen, sondern vor allem der Stapel der unrezensierten Bücher.
    Aus Zeitmangel bin ich von zwei Beiträgen pro Woche auf einen pro Woche runtergegangen. Wie ich kurze Buchempfehlungen oder Warnungen verbloggen kann weiß ich noch nicht. Aus das richtige Format bin ich noch nicht gekommen.
    Ich bin gespannt, wie deine Idee aussieht! Und mal ganz ehrlich: wer liest wirklich lange Rezensionen?
    Viele Grüße
    Silvia

    • Antworten Papiergeflüster 16. April 2017 von 14:34

      Zwei Beiträge pro Woche habe ich schon lange nicht mehr geschafft. Alleine schon die Formatierung der Beiträge dauert teilweise ja so lange wie das Schreiben… Deshalb jetzt back to the roots, nur noch das Notwendigste, mal sehen. Wird sich sicher noch ein wenig verändern, aber gerade fühlt es sich gut an. Bin gespannt, wie es sich bei Dir entwickeln wird. 🙂

      • Antworten booknapping.de 17. April 2017 von 10:36

        Es gibt schon einige, die auch längere Texte lesen, vermutlich aber genauso viele, die kürzere Besprechungen mögen. Zwei Beiträge pro Woche würde ich auch nie schaffen. Alleine die Formatierung, das Erstellen und Bearbeiten der Bilder und dazu noch der Text brauchen viel zu lang als dass das möglich wäre. Als ich alleine gelebt und nicht Vollzeit für den Job unterwegs war, war das möglich. Mit Partner und einem umfangreichen Job plus dem was sonst noch so los ist (Freunde, andere Dinge, die Spaß machen …) kann ich mir nicht vorstellen, wie man dem Bloggen mehr Zeit als ein paar Stunden pro Woche einräumen kann. Mir ist das nicht möglich und ich freue mich umso mehr, liebe Papiergeflüster, dass du den Weg der Reduktion gehst und nicht ganz hinwirfst. Das könntest du vermutlich aber auch gar nicht 🙂

        • Antworten Papiergeflüster 17. April 2017 von 11:04

          Meine Prioritäten haben sich einfach verschoben, ich will dem Blog nicht mehr mehr als ein paar Stunden Zeit pro Woche einräumen. Weil sonst alles andere zu kurz kommt, das mir aber auch wichtig ist. Wie Du sagst, mit Vollzeitjob und Partner und Leben gibt es so viel anderes. Und ja, der Text ist das eine, die Formatierung und Bilder etc. fressen nochmal genausoviel Zeit wie das schreiben. Weswegen ich oft schon keine Lust mehr hatte, mich an den Rechner zu setzen. Dann noch die Verteilung auf die Social Media Kanäle. Deshalb habe ich jetzt an allen Ecken reduziert, mal sehen, ob es trotzdem noch gelesen wird. Ganz ohne kann ich wirklich nicht. Dieses Mal war es knapp, es hat nicht viel gefehlt und ich hätte das Handtuch geworfen. Ich hatte zwei Wochen lang nicht einmal das Blog aufgerufen, das gab es noch nie. Aber ein kleines Stimmchen im Hinterkopf ließ dann doch nicht locker. 😉

          • booknapping.de 17. April 2017 von 12:05

            Und es freut mich, dass du das Handtuch wieder eingepackt hast 😀

  • Antworten Moyas Buchgewimmel 15. April 2017 von 22:35

    Ich bin gespannt wie diese kurzen Leseeindrücke werden und freue mich darauf. Es muss schließlich nicht immer ein halber Roman sein.

    Frohe Ostertage!

    LG Sam

    • Antworten Papiergeflüster 16. April 2017 von 14:34

      Danke 🙂 Dir auch frohe Ostern!

  • Antworten Elke Schneefuß 16. April 2017 von 11:05

    Natürlich geht es auch kürzer, warum nicht? Für mich persönlich geht es auch darum, überhaupt auf bestimmte Bücher hingewiesen zu werden. Meine Buchhandlung hier ist sehr am “Mainstream” orientiert, da finde ich oft nichts, was mir gefällt. Seitdem ich bei verschiedenen Blogs zu Gast bin, habe ich einen viel besseren Überblick und damit eine bessere Auswahl! Also vielen Dank für die Arbeit und die Zeit, die Ihr uns und dem jeweiligen Blog schenkt!

    • Antworten Papiergeflüster 16. April 2017 von 14:35

      Der Austausch über Bücher macht ja auch viel Freude. 🙂 Wenn ich andere auf Bücher aufmerksam machen kann, die ihnen dann schöne Lesestunden bescheren, freut mich das immer wieder sehr.

  • Antworten booknapping.de 16. April 2017 von 11:53

    In bin ebenfalls sehr gespannt auf die neuen kürzeren Eindrücke und deine Entscheidung wird mich nicht aufhalten, dir weiterhin zu folgen 🙂
    Grundsätzlich halte ich es für eine sehr gute Idee, Dinge, die man tut, zu hinterfragen. Immer wieder. Und sich auch die Möglichkeiten offen zu halten, Abläufe oder Gewohnheiten flexibel zu ändern. Genau das tust du in letzter Zeit immer wieder und ich freue mich darüber, dass es dir offenbar auch Spaß macht, neue Wege zu gehen.
    LG, Sandra :-*

    • Antworten Papiergeflüster 16. April 2017 von 14:36

      Danke! Es wird auch weiterhin Comic-Eindrücke geben. 😉 Eingefahrene Wege tun nicht immer gut, wenn die Furchen zu tief werden, dass der Weg beschwerlich wird, sollte man neue Wege suchen. 🙂

  • Antworten wortsonate 17. April 2017 von 11:10

    Manchmal ist es ein Gefühl das der Blog ein wenig Pause braucht um etwas Neues zu schaffen, Ich bin gespannt auf deine Leseeindrücke.

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: