Besprechungen Krimis und Thriller

Owen Sheers – I Saw a Man

28. Juni 2016

ISawaMan2

Michael ist erst vor ein paar Monaten nach London gezogen. In Wales hielt er es nicht mehr aus, nachdem seine Frau von einem Einsatz in Pakistan nicht zurückkehrte. Also zurück in die Großstadt, raus aus der Einsamkeit. Schnell freundet er sich mit den Nachbarn an, geht fast täglich bei ihnen ein und aus, wird fast zu einem weiteren Familienmitglied. Eines Nachmittags sieht er die Hintertür der Nachbarn offen stehen, das Haus scheint verlassen. Michael betritt das Haus, um ganz sicher zu sein. Eine schicksalshafte Entscheidung mit verheerenden Folgen. Unaussprechliche Geheimnisse auf beiden Seiten, die die bisher so enge Beziehung belasten.

„I Saw a Man“ wird vom Verlag als Thriller eingeordnet und ich würde das unterschreiben. Es ist kein Kriminalfall der hier gelöst wird, aber es existiert eine durchgehende Spannung, die sich immer wieder steigert und in der Mitte noch einmal einen extra Schwung bekommt. Wichtiger als „Wer war es“ oder „Wer wird überleben“ ist hier „Wie geht er damit um“. Verschiedene Protagonisten müssen mit den Folgen ihrer Entscheidungen leben, sich selbst dafür verantworten und ihren Weg finden, damit umzugehen. Entscheidungen, die die Leben anderer stärker beeinflussten, als ihr eigenes.

Ein literarischer Thriller, ohne Blut und Gewalt, aber mit fein gezeichneten Charakteren und verwickelten Handlungen. Geschickt komponiert, kaum fragt man sich, was jetzt noch kommen könnte, schon packt er einen noch einmal ganz neu, mit Wucht.

Eines dieser Bücher, die man nach der Lektüre gedanklich noch einmal durchkaut und dabei noch etliche Facetten entdeckt, die einem dank der Spannung gar nicht sofort bewusst wurden. Empfehlung für alle Leser, die es spannend, aber ohne Gewalt mögen.

Der Kaffeehaussitzer fand es übrigens top, das Bücherwurmloch einen Flop. Die beiden hatten mich damit so neugierig auf das Buch gemacht, dass ich es lesen musste. Um mich danach der “Top”-Seite anzuschließen.

"buchhandel.de/

I Saw a Man – Owen Sheers
Deutsch von Thomas Mohr
297 Seiten, DVA Verlag
ISBN 9783421046697, 19,99 €
Hardcover

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

eBook
ISBN 9783641154295, 15,99 €

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

4 Kommentare

  • Antworten lottasbuecher 4. Juli 2016 von 09:14

    Ich bin ja schon länger um dieses Buch herum geschlichen und ich glaube, dass es mich auch der Top Seite anschließen könnte, aber ich bin mir nicht sicher. Momentan lese ich gerade auch einen Thriller und danach habe ich wahrscheinlich erstmal wieder genug davon. Ich bin einfach nicht so sehr in Thrillerstimmung, auch wenn der aktuelle mir gut gefällt.
    Ich finde, dass das Buch schon so aussieht als wäre es eher eine unterschwellige Spannung und kein Niedergemetzel. 😀

    Liebst, Lotta

    • Antworten Papiergeflüster 4. Juli 2016 von 12:09

      Das mit der Stimmung kenne ich. Vor 10 Tagen war ich noch total in Thrillerstimmung, “Der Bruder” kam raus, gleich gekauft und… mir war nach leichter Unterhaltung. “Der Bruder” wartet immer noch auf mich. 😉 Aber er läuft mir nicht davon, ein Buch in der richtigen Stimmung zu lesen macht sehr viel mehr Spaß.
      Das Cover von “I saw a Man” ruft regelrecht “Geheimnis! Entdecke mich!” und so sehr ich auch die anderen Thriller mag, ich habe die unterschwellige Spannung ohne Blutbad hier sehr genossen. 😉

      • Antworten lottasbuecher 4. Juli 2016 von 13:06

        Ja, das kann ich vollkommen verstehen. So ging es mir auch bei “Locked In”, was auch eher ein Spannungsroman ist, als ein Thriller. Aber das hat mir wirklich gut gefallen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich über “Gemetzel” hinausgewachsen bin. Davon habe ich früher einfach zu viel gelesen. Vielleicht kommt die Lust darauf ja irgendwann wieder. 😀

        Liebst, Lotta

        • Antworten Papiergeflüster 4. Juli 2016 von 13:29

          Wir werden alt. 😉 So geht es mir auch, aber den neuen Fitzek will ich dann doch lesen. So ganz ohne geht es wohl noch nicht. 😉

    Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: