Besprechungen Phantastik

Oliver Plaschka – Das Licht hinter den Wolken

5. Mai 2013

LichtWolken

„Das Licht hinter den Wolken“ erzählt von einer Welt, in der kaum noch Magie existiert. Die alten Völker werden gejagt, das Besondere hat hier keinen Platz. Und doch existiert es. Da sind zum Beispiel April, die eine besondere Gabe hat und Janner, ein halber Fealv, immer auf der Suche nach seinem sagenhaften Vater. Oder Cassiopeia, in hohem Stand geboren verlor sie schon früh alles, was sie hatte und lernte zu kämpfen. Ihre Wege treffen sich, ihre Schicksale sind verwoben. Ebenso wie mit dem des Zauberers Sarik, der eine Aufgabe zu erfüllen hat.

LichtWolken2Oliver Plaschka hat mit „Das Licht hinter den Wolken“ seinen ersten High Fantasy Roman verfasst. Bisher spielten alle seine Bücher in Welten, die im Grunde unserer realen entsprachen, mit ein paar Besonderheiten. Hier hat er eine neue Welt aufgebaut, mit verschiedensten Facetten, die sie bunt und abwechslungsreich sein lassen. Es gibt römische Gesellschaftsordnungen, aber auch Beschreibungen, die an ein Western Setting erinnern. Es fällt nicht schwer, sich darauf einzulassen und viel zu schnell in dieser Welt zu versinken.

Wie immer bei Oliver Plaschka herrscht eine gewisse Mitdenkpflicht, seine Bücher gehören nicht zur seichten Lektüre, die man mal eben am Strand weg liest. Es wäre auch schade darum, viel mehr sollte man jedes Kapitel mit seiner wunderbaren Sprache genießen. Aber keine Sorge, es ist trotzdem keine schwere Kost. Vor allem in den Kapiteln um Janner und April kann man immer wieder entspannen, während die von Sarik eine ganze Weile sehr rätselhaft bleiben. Aber auch dieses Rätsel wird zu guter letzt gelöst.

LichtWolken3„Das Licht hinter den Wolken“ ist eines dieser ganz besonderen Bücher, die einen noch lange verfolgen. Auch wer eigentlich keine Fantasy liest, könnte hiermit dazu bekehrt werden. Denn es ist all das nicht, was der Fantasy so oft fälschlicherweise vorgeworfen wird. Flach, klischeehaft oder dumm. Ganz im Gegenteil, nach diesem Buch wird es eine Weile dauern bis ich wieder eines finde, das mich ähnlich berührt und beeindruckt.

Leseempfehlung für alle, die gerne mal etwas anderes als Vampir- und sonstige Mainstream-Fantasy lesen möchten, die auf der Suche nach den Perlen in diesem Genre sind.

Edit März 2016: Endlich auch als Taschenbuch erhältlich!

Das Licht hinter den Wolken – Oliver Plaschka
686 Seiten – Hobbit Presse Klett-Cotta
ISBN 9783608961386, 15,00 €
Gebunden

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

eBook
ISBN 9783608104264, 9,99 €

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

Leseprobe:

2 Kommentare

  • Antworten Tine 5. Mai 2013 von 19:44

    Klingt so als sollte ich es mir definitiv merken.

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: