Belletristik Besprechungen

Monika Peetz – Die Dienstagsfrauen

14. Juli 2011

Fünf Frauen, die sich jeden ersten Dienstag im Monat treffen. Inzwischen seit 15 Jahren, damals begann es mit einem Französisch-Kurs. So unterschiedlich sie auch sein mögen, sie wurden Freundinnen. So ist es für sie auch ganz selbstverständlich, Judith auf einer besonderen Reise zu begleiten. Ihr Mann starb vor kurzer Zeit, ohne seine Pilgerfahrt nach Lourdes beenden zu können. Judith möchte diesen Weg für ihn zu Ende gehen. So machen sich die Fünf auf, den Jakobsweg nach Lourdes zu pilgern. Auf dem Weg finden sie einiges, womit sie nicht gerechnet hatten. Die Wahrheit ist eines davon. Die Wahrheit über den letzten Weg von Judiths Mann ebenso, wie die Wahrheit über so manch anderes wohl gehütete Geheimnis. Wird ihre Freundschaft diese Probe überstehen?

„Die Dienstagsfrauen“ habe ich einfach weggeschmökert. Es werden einige Klischees bedient, das störte mich allerdings kein bisschen. Die Mädels waren mir alle sympathisch, ich konnte mich gut in die verschiedenen Charaktere hineinfühlen. Und habe auf dem einen oder anderen Meter ein wenig mit ihnen gelitten. Es hat richtig Spaß gemacht, mit ihnen diesen Weg zu gehen und zu sehen, wie sie sich verändern.

Wer eine angenehm leichte aber nicht zu seichte Sommerlektüre sucht, die auch noch gut in die Strandtasche passt, dem kann ich dieses Buch ans Herz legen.

Die Dienstagsfrauen – Monika Peetz
319 Seiten, KiWi
ISBN 9783462042559, 8,99 €

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: