Belletristik Besprechungen

Matt Haig – Ich und die Menschen

27. März 2014

IMG_20140201_173836

Andrew Martin ist Professor für Mathematik in Cambridge und der Lösung eines schwierigen mathematischen Rätsels auf der Spur. Einer Lösung, die die Menschen in der technischen Entwicklung nach vorne katapultieren würde, was gewisse Außerirdische nicht zulassen  können. Also übernimmt einer von ihnen das Leben des Professors und sorgt dafür, dass die Lösung nie gefunden wird. Ein grausamer Auftrag, auf der Erde und unter Menschen sein zu müssen. Primitive Lebewesen die Schmerz verspüren und sogar sterben, egoistisch sind und gewalttätig. Doch mit jedem Tag auf der Erde muss er feststellen, dass es vielleicht doch einige Facetten an den Menschen gibt, die er bisher nicht wahrgenommen hat.

Fremde Lebensform kommt unter Menschen und beschreibt sie mit dem Blick von außen. Das ist kein wirklich neues Konzept, wurde hier aber mit viel Charme umgesetzt. Matt Haig lässt seine Leser aus der gewohnten Perspektive aussteigen und sich selbst von einer anderen Warte betrachten, was immer mal ganz hilfreich sein kann. Treffend legt er den Finger auf Wunden der Menschlichkeit, Züge die viele von uns tragen und sich nur selten eingestehen wollen.

Aber ohne mahnend erhobenen Zeigefinger, stattdessen mit einer guten Portion Humor und gleichzeitig viel Feingefühl. Andrews Ersatz bei seiner Entdeckung der Menschheit und seiner eigenen Entwicklung zu begleiten macht süchtig, es gibt immer einen Punkt von dem man wissen möchte, wie es damit weiter geht. Gespickt mit wunderschönen Sätzen, die so wunderbar wahr sind. Man möchte sie sich an die Wand hängen und nie wieder vergessen.

Ein wunderschönes Buch, mit genau der richtigen Mischung aus Anspruch und Leichtigkeit um gut zu unterhalten.

Ich und die Menschen – Matt Haig
Deutsch von Sophie Zeitz
351 Seiten, DTV Verlag
ISBN 9783423260145, 14,90 €
Broschur

Online kaufen bei einer zufällig ausgewählten Würzburger Buchhandlung

3 Kommentare

  • Antworten Gabi 30. März 2014 von 21:34

    Ein interessanter Ansatz! Feingefühl und Humor, das klingt vielversprechend. Ich weiß nicht, ob ich durch den Titel oder das Cover auf das Buch aufmerksam geworden wäre, danke für den Lesetipp.
    LG Gabi

    • Antworten Papiergeflüster 1. April 2014 von 19:55

      @Gabi: Sehr gerne, freut mich, wenn die Rezension neugierig gemacht hat. Das Buch ist wirklich wunderschön. 🙂

  • Antworten Ulrike Sokul 18. November 2014 von 22:38

    Liebe Papierflüsterin,
    endlich habe ich ein Bücher-Blog gefunden, auf dem dieser unterhaltsam-kluge Roman besprochen wurde. Ich dachte schon fast, ich wäre die einzige Leserin, die dieses Buch schätzt.

    Darf ich Dich zu meiner diesbezüglichen Rezension auf mein Blog einladen?
    Hier folgt der Wink mit dem Link:
    http://leselebenszeichen.wordpress.com/2014/04/01/ich-und-die-menschen/

    Belesene Grüße,
    von Buchhändlerin zu Buchhändlerin –
    Ulrike von Leselebenszeichen

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: