Besprechungen Krimis und Thriller Phantastik

Markus Heitz – Oneiros

2. Mai 2012

"buchhandel.de/
 

Ein grausames Flugzeugunglück, hunderte von Toten. War es wirklich nur ein Unglück, oder doch ein Terroranschlag? Denn eines stellt sich schon bald heraus, alle Flugzeuginsassen waren schon nicht mehr am Leben, als das Flugzeug in das Terminal raste. Wirklich alle?  Der Leipziger Beerdigungsunternehmer  und weltbekannte Thanatologe Konstantin Korff ahnt, was hinter dem Unglück steckt. Ein Fluch, den auch er zu tragen hat. Was hat die skrupellose Wissenschaftlerin damit zu tun, die grausame Experimente an Menschen durchführt?

„Oneiros“ beginnt wie ein klassischer Thriller, bekommt aber schnell Heitzsche Züge. Spätestens wenn der Autor mit Genuss eine thanatologische Behandlung beschreibt, fühlen sich Heitz-Leser wieder zuhause. Man merkt deutlich, dass Markus Heitz sich intensiv mit einigen neuen Themen auseinandergesetzt hat, die Thanatologie ist nur eines davon. Das zweite große Thema will ich hier nicht ansprechen, weil es eigentlich schon zuviel von der Handlung verraten könnte.

Ein großer Teil der Spannung entsteht durch das allmähliche lüften des großen Geheimnisses, dass all die Personen im Buch verbindet. Nach dessen Enthüllung geht es aber so actionreich weiter, dass die Spannung ihr Niveau auch weiterhin problemlos hält. Dieses mal aber ganz ohne Vampire, Werwölfe oder sonstiges schon oft beschriebenes Getier. Zumindest für mich war die hier beschriebene Spezies noch nicht bekannt, Heitz hat sich auf neues Terrain gewagt und auch hier wieder einmal bewiesen, dass er einfach spannend schreiben kann. Wie bisher noch immer bei seinen Werken, bin ich spätestens gegen Ende des Buches für den Rest der Welt nicht mehr erreichbar, dann gilt nur noch weiterblättern und erfahren, wie es weiter geht.

Leseempfehlung für alle Thriller-Fans, auch wenn fantastische Elemente vorhanden sind. Die Spannung steht eindeutig im Vordergrund. Für Heitz-Fans sowieso, auch wenn der Band losgelöst ist von der Judas-Trilogie und als eigenständiges Werk geplant ist. Die Zwerge sollten ja auch schon einen Band früher enden, warten wir einfach ab.

Für die vom Fluch betroffenen wäre dieses Werk hilfreich, es hindert nämlich eindeutig am einschlafen. 😉

Oneiros – Markus Heitz
624 Seiten, Knaur Verlag
ISBN 9783426505908, 14,99 €

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: