Besprechungen Krimis und Thriller

Marie Hermanson – Der Mann unter der Treppe

18. Juli 2010

Frederick und Paula haben das große Los gezogen. Zusammen mit ihren beiden Kindern zogen sie in ein traumhaftes Haus. Groß genug um für Paula ein Atelier unter zu bringen und wunderschön gelegen. Paulas Künstler-Karriere läuft gut, Frederick hat einen sicheren Job der ihm auch viel Freude bereitet. Alles scheint perfekt. Bis Frederick eines Tages feststellt, dass scheinbar jemand unter der Treppe wohnt. Ein kleiner haariger Mann, ziemlich unheimlich. Wer ist dieser Mann? Und warum glaubt ihm niemand, dass es ihn gibt?

„Der Mann unter der Treppe“ hat mich gerade einen kompletten Abend gekostet, der gar nicht zum Lesen eingeplant war. Nur ein paar Seiten sollte es sein. Doch ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Es fängt alles so schön harmlos an, die Spannung steigert sich dann aber langsam immer mehr. Wie gefährlich ist der Mitbewohner? Wird Frederick und seiner Familie etwas geschehen?

Die Lösung des Rätsels ahnt man recht früh, dank eines Hinweises am Buchanfang. Ganz sicher kann man sich aber nie sein. Immer wieder gibt es Situationen nach denen man denkt, es muss doch anders sein und man sucht nach Erklärungen und Möglichkeiten.

Ein toller Psychothriller, der die Betonung auf Psycho legt. Es gibt wenig Gewalt und Brutalität, die braucht es aber auch nicht um ein sehr spannendes Buch zu schreiben, wie Marie Hermanson hier bewiesen hat. Ein echter Pageturner, den ich nur empfehlen kann.

Der Mann unter der Treppe – Marie Hermanson
269 Seiten, Suhrkamp
ISBN 9783518458754, 8,90 €

1 Kommentar

  • Antworten Ailis 18. Juli 2010 von 19:41

    Oh, das klingt gut! *notier*

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: