Belletristik Besprechungen

Lot Vekemans – Ein Brautkleid aus Warschau

29. Mai 2016

BrautkleidWarschau1

Marlena ist mit Mitte zwanzig eigentlich zu alt, um noch unverheiratet zu sein. „Den nächsten, der Dich will, den nimmst Du!“ sagt die Mutter. Was die Mutter nicht weiß, bei einer zufälligen Begegnung hat Marlena sich verliebt, und wird geliebt. Von Natan, einem amerikanischen Journalisten, der in Warschau zu Besuch ist, um die Geschichte seiner Familie kennenzulernen. Sie verbringen einige Monate miteinander, doch dann muss Natan plötzlich zurück nach Amerika. Kurz darauf merkt Marlena, sie ist schwanger. Für ihre streng katholische Mutter unmöglich, die Tochter muss verheiratet werden, mit dem geistig zurückgebliebenen Cousin. Marlena flüchtet, weiß nicht wohin, und landet über einen Bräutekatalog in den Niederlanden. Als Ehefrau des Bauern Andries, der seine Frau verlor und jemanden als Hilfe auf dem Hof suchte. Wirklich nahe kommen sie sich nie, aber für Marlenas Sohn Stan wird Andries ein Vater, wie man ihn sich besser nicht wünschen kann. Als Marlena nach Jahren zum ersten Mal wieder nach Polen zurückkehrt, spürt sie, was sie all die Zeit vermisst hat. Und muss sich entscheiden, zurück zu Andries, oder in ihrer Heimat bleiben?

„Ein Brautkleid aus Warschau“ sind eigentlich drei Geschichten, verbunden durch Marlena. Die erste Geschichte ist ihre eigene, auf der Suche nach dem richtigen Weg, der Liebe oder doch zumindest Zufriedenheit. Die zweite Geschichte ist die von Andries, der Bauer, der auf den ersten Blick fast schon einfältig wirkt, seine Gedanken aber einfach lieber für sich behält. Bis auf einmal alles zusammenbricht und man ihm das nehmen will, was für ihn am wertvollsten im Leben ist. Die dritte Geschichte handelt von Szymon, dem Hotelbesitzer und entfernten Verwandten von Natan, der Marlena zweimal Unterschlupf bietet und ihre Geschichte, ohne es zu wissen, in eine Richtung lenkt, die sie sich vielleicht nicht ausgesucht hätte.

Drei Geschichten, die berühren. Entscheidungen, die noch Jahre später Folgen zeigen, ein Leben voller Abzweigungen und der Frage, ob es die richtigen waren. Also eigentlich eine Geschichte, wie sie tagtäglich geschieht. Aber so wunderbar in Sprache verpackt, dass man ihr vom ersten Satz an folgen muss und will.

"buchhandel.de/

Ein Brautkleid aus Warschau – Lot Vekemans
Deutsch von Eva M. Pieper & Alexandra Schmiedebach
253 Seiten, Wallstein Verlag
ISBN 9783835316010, 19,90 €
Hardcover

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

eBook
ISBN 9783835329638, 15,99 €

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: