Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur Krimis und Thriller

Krystyna Kuhn – Die Katastrophe, Das Tal 1.2

12. August 2010

Der Herbst hält Einzug im Grace College. Immer noch ist das Geheimnis um die acht verschwunden Studenten aus den siebziger Jahren ungelöst. Auf einer Bergtour zum Gipfel des Ghost, ein dreitausend Meter hoher Berg, der das Tal beherrscht, war ihre Gruppe spurlos verschwunden. Katie hat sich in den Kopf gesetzt, nun ebenfalls den Gipfel zu besteigen. Sie will die vom College gesetzten Grenzen nicht akzeptieren. Vielleicht findet sie auch etwas über die verschwundenen Jugendlichen von damals heraus? Katie überzeugt ihre Freunde, sie zu begleiten. Anfangs wirkt es noch wie ein lustiger Wanderausflug. Doch schnell geht es für die Gruppe um Leben und Tod. Nur mit gegenseitigem Vertrauen können sie überleben. Doch können sie einander wirklich vertrauen?

„Die Katastrophe“ ist der zweite Band aus der Reihe „Das Tal“ und übertrifft den ersten tatsächlich noch an Spannung. Nachdem im ersten Band Julias und Roberts Geheimnis nach und nach gelüftet wurde, erfährt man diesmal mehr über Katie, die schweigsame Halbkoreanerin. Auch sie hat eine dunkle Vergangenheit, die sie sorgsam vor den anderen verbirgt. Wie schon vorher, so ist auch dieser Teil leicht mystisch angehaucht. Im Tal geht es nicht mit rechten Dingen zu, soviel ist eindeutig.

Krystyna Kuhn schafft es immer wieder, am Kapitelende mit einem ganz schlichten Satz, der alleine stehend gar nicht viel aussagen würde, so große Spannung aufzubauen, dass ich jedes Mal umblättern und das nächste Kapitel auch gleich anfangen musste. Am Buchende wendet sie dieses Mittel gemeiner weise auch an, so dass ich mir kurz gewünscht hatte, dass doch bitte schon November wäre. Dann soll nämlich der nächste Band mit dem Titel „Der Sturm“ erscheinen. Unnötig zu erwähnen, dass die Totentafel am Ende des Buches sich langsam aber stetig verlängert, oder? Ich rätsele schon, über wessen Hintergründe wir im nächsten Band mehr erfahren werden. Welche Namen werden auf der Totentafel erscheinen?

Wer den ersten Band „Das Spiel“ mochte, sollte nicht lange zögern und „Die Katastrophe“ ebenfalls lesen, die Fortsetzung gefiel mir noch besser als der erste Band. Auf jeden Fall sollte man die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen und nicht mitten in der Reihe einsteigen. Eine sehr spannende Jugend-Thriller-Reihe, die mir jetzt schon zum zweiten Mal atemlose Lesestunden bescherte.

Das Tal 1.2  Die Katastrophe – Krystyna Kuhn
304 Seiten, Arena
ISBN 9783401064734, 9,95 €

2 Kommentare

  • Antworten Maren 12. August 2010 von 16:45

    Ach, ich bin sooo gespannt! Vor allem weil im 1. Teil ja auch wieder so viele Fragen aufgeworfen wurden. An dieses “Spannung Erzeugen durch einen Satz am Kapitelende” kann ich mich auch noch gut erinnern.

  • Antworten Lina 15. August 2010 von 22:17

    Ich habe das Buch grade duchgelesen und es war einfach der Hammer! Man dachte die ganze Geschichte wäre aufgeklärt doch die Spannung blieb wirklich bis zu dem letzten (vorletzten) Namen den man auf der Totentafel las.

    Von Seite zu Seite wurde das Buch spannender und ich hoffe die ganze Buchreihe ‘das Tal’ wird von Buch zu Buch auch noch besser!
    Nach dem ersten Buch dachte ich schon es sei das beste was ich bisher gelesen hatte doch das zweite hat es tatsächlich noch getoppt.

    Ich habe zwischen dem ersten und zweiten Teil noch ein Buch gelesen welches ‘Wenn er kommt dann laufen wir’ hieß. Die Geschichte über einen Jungen berichtet der (fast) die gleiche Geschichte mit dem Gefängnis erlebt hat wie Paul Forster. Das machte das lesen noch interessanter!

    Ich kann es bis zum nächsten Buch nicht abwarten!

    Falls ihr noch andere empfehlendwerte Bücher habt.. sagt Bescheid! 😉

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: