Besprechungen Gezeichnetes

Kiriko Nananan – blue

30. Mai 2010

blue

Mit „blue“ habe ich einen Ausflug in ein mir ganz neues Genre gewagt. Die Welt der Mangas. „blue“ ist ein eher minimalistisch gezeichneter Manga, was mir als reiner Textleserin sehr entgegen kommt. Mir fehlt die Übung, zu detaillierte Bilder lenken mich eher vom Text ab. Hier war die Mischung für mich genau richtig. Ich war erstaunt, wie viel Inhalt man auch mit sowenig Zeichnung und Text transportieren kann.

„blue“ erschien schon 1966, ist aber so zeitlos, dass man ihn wahrscheinlich auch in 20 Jahren noch lesen kann, ohne dass sein Alter auffällt. Er handelt von Freundschaft und Liebe, die zu Leid wird. Traurig aber wunderschön.

Anfangs war es sehr ungewohnt ein Buch von hinten nach vorne und von rechts nach links zu lesen, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Mehr Mühe hatte ich als Ungeübte die Charaktere auseinander zu halten. Aber auch das gelang nach einigen Seiten. Ich hatte wirklich Spaß mit dem Buch und werde sicher ab und an noch mal in einen Manga hinein schnuppern.

blue – Kiriko Nananan
228 Seiten, Schreiber & Leser
ISBN 9783937102429, 14,95 €

3 Kommentare

  • Antworten Creech 30. Mai 2010 von 17:56

    Freut mich, dass Dir der Manga gefallen hat. 🙂

    Die Geschichte hätte meiner Meinung nach für jedes Medium getaugt, egal ob Manga, Roman oder von mir aus auch Film.

    • Antworten Emily 30. Mai 2010 von 19:13

      @Creech: Vielen Dank fürs ausleihen 🙂 Und ja, ich kann mir die Geschichte auch gut in einem anderen Medium vorstellen.

  • Antworten Jessica 31. Mai 2010 von 20:12

    Ach, ich kann die sagen, wenn du sehr viele Mangas liest, hast du am Ende Probleme mit der westlichen Leserichtung. So ging es mir früher jedenfalls. =D

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: