Besprechungen Phantastik

Kevin Hearne – Verhext, Die Chroniken des eisernen Druiden II

22. Mai 2014

Verhext

Nachdem der Druide Atticus gezwungen war, einen Gott zu erschlagen, ist es vorbei mit seiner Ruhe. Ständig klopfen nun andere Götter an um ihm zu sagen, dass er das ja nicht bei ihnen versuchen soll. Aber sie hätten da einen Rivalen, der sie schon lange nervt… Atticus würde aber nicht schon mehrere tausende Jahre lang leben, wenn er bei solchen Spielchen mitmachen würde. Erst einmal hat er auch ganz andere Probleme, irgendjemand hat hinterrücks versucht, ihn zu ermorden. Sein erster Verdacht fällt auf den Hexenzirkel, der in der gleichen Stadt herrscht. Immerhin haben ein paar seiner Mitglieder schon einmal versucht, ihn aus dem Weg zu räumen. Aber er muss schon schnell feststellen, dass nicht nur er angegriffen wurde. Ein alter Feind will ihm ans Leder und ist dabei nicht zimperlich. Also muss Atticus wohl oder übel doch wieder zum Schwert greifen. Aber was haben der große Priester und der kleine Rabbi damit zu tun, die ihn in seinem heidnischen Buchladen aufsuchen?

„Verhext“ ist der zweite Band der Reihe um den eisernen Druiden und steht dem ersten Band „Gehetzt“ in nichts nach. Der erste Band erschien als Hardcover übrigens mit dem Titel „Die Hetzjagd“ und wurde in der broschierten Ausgabe mit einem neuen Titel versehen, der sich enger am englischen Original orientiert. Im ersten Moment verwirrend, aber immerhin hat man so die Möglichkeit, eine einheitliche Reihe im Bücherregal stehen zu haben.

Kevin Hearne besticht mit einem wunderbaren Humor, der genau auf meiner Wellenlänge liegt. Die Gespräche zwischen Atticus und seinem irischen Wolfshund Oberon sind immer wieder großartig. Auch die Nebencharaktere, die alles andere als blass erscheinen, selbst wenn sie wandelnde Untote sind, sorgen immer wieder für Szenen, bei denen ich mich breit grinsend vor dem Buch wiederfinde. Kleine Begebenheiten, wie zufällig erwähnt, lassen mich immer wieder laut auflachen. In der Öffentlichkeit sollte ich diese Bücher wirklich besser nicht lesen.

Wer Urban Fantasy mag und zum Beispiel auch „Die dunklen Fälle des Harry Dresden“ verschlingt, sollte den eisernen Druiden unbedingt mal anlesen. Meiner Meinung nach mit eine der besten aktuellen Reihen in der Phantastik.

Verhext, Die Chronik des eisernen Druiden II – Kevin Hearne
362 Seiten, Hobbit Presse Klett-Cotta
ISBN 9783608939323, 16,95 €
Klappenbroschur

Online kaufen bei einer zufällig ausgewählten Würzburger Buchhandlung

1 Kommentar

  • Antworten Leserückblick Mai 2014 | Papiergeflüster 2. Juni 2014 von 21:07

    […] Kevin Hearne – Verhext, Die Chroniken des eisernen Druiden II Mehr davon! Großartige Urban Fantasy mit tollem Humor, Spannung und faszinierenden Charakteren. Freue mich auf die nächsten Teile und Wiedersehen mit Atticus. […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: