Besprechungen Phantastik

Kevin Hearne – Getrickst, Die Chronik des Eisernen Druiden IV

17. April 2016

Getrickst

Nachdem er in Asgard die Götterpopulation schmerzhaft reduzierte, bleibt Atticus eigentlich nur noch ein Weg, sich der göttlichen Rache zu entziehen: Sterben. Das tut er dann auch, mit Hilfe von Coyote, dem Trickstergott der Navajo. Aber die Morrigan warnt ihn nicht grundlos, mit einem Trickster Geschäfte zu machen endet selten so, wie man sich das vorstellt. Der einen Todesdrohung kaum entronnen, hat Atticus schon die nächsten Feinde an den Hacken kleben, die nur nach einem trachten, seinem Leben. Dieses Mal verdankt er die aber nicht der eigenen Dummheit, zumindest nicht nur, sondern Coyote. Der sich auch gleich mal aus dem Staub macht…

Im dritten Band haderte ich stellenweise mit Atticus‘ Motivation. Das war einfach eine selten dämliche Idee. Im vierten Band der Reihe wird ihm das jetzt selbst bewusst, ich bin wieder mit meinem Lieblingsdruiden versöhnt. Außerdem gibt es wieder viele Gespräche mit seinem großartigen Wolfshund Oberon, die fehlten mir im letzten Band ein wenig.

„Getrickst“ hat wieder alles, was ich am Eisernen Druiden so liebe. Einen wunderbar sarkastischen Atticus, dessen extrem amüsante Gespräche mit seinem Hund und ein überdurchschnittliches Niveau, gemessen an anderer Urban Fantasy. Die Fremdwortdichte ist hier deutlich höher als in den meisten Fantasyromanen, was der Lesbarkeit aber keineswegs schadet. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz, ständig muss irgendjemand um sein Leben bangen und der Leser bangt mit. Neue Horrorgestalten aus anderen Glaubenswelten sorgen für Abwechslung.

Seine Schülerin Granuaile ist ebenfalls wieder mit dabei, der Leser lernt so nebenbei einiges über das Druidentum. Wie funktioniert Druidenmagie? Interessant dabei auch die Unterschiede zur Magie der amerikanischen Ureinwohner, die in diesem Band eine wichtige Rolle spielt. Hearne hat sich diesbezüglich gut ausgearbeitete Theorien zurechtgelegt, es macht Spaß, diesen Gedankenexperimenten zu folgen und sie weiter zu spinnen. Atticus bekommt in diesem Band auch erstmals mehr Hintergrund, er erzählt aus seiner Vergangenheit und gewinnt damit neue Facetten, die seine scheinbar lockere Art und Kotterschnauze erklären.

„Getrickst“ ist mehr als nur eine Fortsetzung, die gelungene Fortführung einer meiner liebsten Urban Fantasy Reihen mit einem großartigen Protagonisten, dem ich noch durch etliche weitere Bände folgen möchte.

"buchhandel.de/

Getrickst, Die Chronik des Eisernen Druiden IV – Kevin Hearne
384 Seiten, Hobbit Presse, Klett-Cotta Verlag
ISBN 9783608961348, 16,95 €
Softcover

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

eBook
ISBN 9783608109382, 13,99 €

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

Meine Besprechungen zu:
Band I – Gehetzt (früher: Die Hetzjagd)
Band II – Verhext
Band III – Gehämmert

Leseprobe:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: