Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur

Kerstin Gier – Rubinrot

31. Januar 2010

rubinrot

Gwen ist froh, dass sie ein ganz normaler Teenager ist, mit ganz normalen Problemen. Nicht wie ihre Cousine Charlotte, die als Trägerin des Zeitsprunggens schon von klein auf darauf getrimmt wird, in allen Zeiten zu Recht zu kommen. Doch dann stellt sich heraus, dass doch alles ganz anders ist. Plötzlich findet sich Gwen im London vergangener Zeiten wieder. Sie steckt unversehens inmitten von Intrigen und Geheimgesellschaften. Als ob das nicht schon schwierig genug wäre, taucht auch noch Gideon auf. Sie gibt sich ja alle Mühe etwas Negatives an ihm zu finden, aber es will ihr einfach nicht gelingen.

Ich stand Rubinrot lange ziemlich kritisch gegenüber. Ein Jugendbuch das von Liebe handelt und ganz in Rosa daher kommt… Da war wohl meine Rosaphobie schuld an der Ablehnung. Völlig zu Unrecht. Die vielen begeisterten Rezensionen haben mich dann doch einen Versuch wagen lassen, worum ich auch sehr froh bin. Ich hätte einen zauberhaften Roman verpasst, den ich in kürzester Zeit durch geschmökert hatte, weil ich ihn gar nicht mehr weg legen wollte. Ja, es ist ein Jugendbuch, aber mit Niveau und überhaupt nicht kitschig. Es ist spannend, und hört gemeiner Weise quasi mitten in der Handlung auf. Zu meinem Glück gibt es die Fortsetzung „Saphirblau“ schon.

Ein wunderbares Buch, perfekt um sich ein Paar Stunden weg zu träumen und alles um sich herum zu vergessen. Auch noch wenn man die Jugendjahre schon einige Zeit hinter sich gelassen hat.


Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten – Kerstin Gier

352 Seiten, Arena Verlag
ISBN: 9783401063348, Preis 14,95 €
Hardcover

13 Kommentare

  • Antworten Nina 31. Januar 2010 von 15:29

    Wie schön, dass es dir auch so gut gefallen hat! Ich hätte aber eigentlich auch nichts anderes erwartet. 😉

  • Antworten Katrin (BuchSaiten) 1. Februar 2010 von 17:01

    Da hat sich der Sprung über den Rosa-Schatten ja gelohnt! Toll, dass es dir gefallen hat. Dann ist wohl demnächst Saphirblau angesagt hm?

    LG Katrin

    • Antworten Emily 1. Februar 2010 von 20:12

      @Katrin: Saphirblau steht ganz oben auf der Wunschliste, ich will unbedingt wissen, wie es mit Gideon und Gwen weiter geht. 🙂

  • Antworten maria 1. Februar 2010 von 22:07

    jaja, es wird wirklich langsam zeit, mir dieses buch zu besorgen 😀 bisher hab ich wirklcih nur positives darüber gelesen

    • Antworten Emily 1. Februar 2010 von 22:12

      @maria: Tu es, Du wirst es nicht bereuen. Selbst Dennis Scheck hat Saphirblau gefallen und er will jetzt Rubinrot lesen. Das will was heißen. 😉

  • Antworten Lilly 4. Februar 2010 von 03:44

    Ich hab das Buch auch sehr geliebt … allerdings eher schlecht bewertet, weil ich dieses “mitten in der Handlung aufhören” gemein fand.
    Bei einer Soap kann man das machen – ja, da sitzt man auch den nächsten Tag wieder vor dem Fernseher, um zu schauen, wie es weitergeht.

    Aber ein tolles Stück Literatur mitten in der Handlung enden zu lassen, ist schon dreist. Offensichtlicher kann man wohl nicht sagen: “Hallo, wir wollen Geld machen. Bleibt dran und kauft weiter.”

    Schade! Denn, dass Kerstin Gier hier Handwerk eigentlich versteht, hat sie mit diesem Buch ja bewiesen.

    • Antworten Emily 4. Februar 2010 von 07:45

      @Lilly: Als Fantasyleserin bin ich es gewohnt, dass Bücher mit einem bösen Cliffhanger enden. Von daher hat das meine Bewertung nicht beeinflusst. Und der Rest war einfach wunderschön.

  • Antworten Kerstin Gier: Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten « LeseLustFrust 4. Februar 2010 von 07:38

    […] zur Trilogie Libromanie Lilly Berry Auglias Buchstabensuppe Papiergeflüster Tines Bücherwelt […]

  • Antworten maria 4. Februar 2010 von 20:51

    emily: es ist auf jeden fall ganz oben auf der liste. allerdings muss ich erstmal die prüfungen hinter mich bringen und heinrich VIII wollt ich vorher noch zu ende lesen 😉

    • Antworten Emily 5. Februar 2010 von 20:58

      Die Prüfungen erst zu machen ist sinnvoll, Du wirst es nämlich nicht mehr aus der Hand legen, hast Du es einmal angefangen. Heinrich wartet sicher mal kurz. 😉

  • Antworten Sisquinanamook 11. Januar 2011 von 09:44

    Ich fand Rubinrot auch total genial!!!
    Die Idee ist wirklich mal was Neues und ich finde die Figuren auch sehr liebevoll gezeichnet.
    Leider gibt es wohl die Bücher nicht als Taschenbücher, was mich allerdings nicht davon abgehalten hat mir Saphirblau und Smaragdgrün auch noch zuzulegen. Bin grad an Saphirblau…

    • Antworten Emily 11. Januar 2011 von 21:23

      @Sisquinanamook: Dachte ich mir, dass Dir die Bücher gefallen 🙂 Viel Spaß mit den nächsten beiden Bänden. Sobald ich mal einen Moment Muße habe, setze ich mich vors Regal und sammle weitere Tipps. Zur Überbrückung schon mal: Die Tribute von Panem von Suzanne Collins. 🙂

  • Antworten Sisquinanamook 12. Januar 2011 von 19:13

    Nur keinen Stress. Bin noch eine zeitlang versorgt.
    Es warten u.a. noch die Hebamme von Dir, Drood, Judastöchter, Saphirblau, Smaragdgrün….
    Du siehst, es kommt keine Langeweile auf 😉

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: