Besprechungen Sachbuch

Keith Harrison – Du bist (eigentlich) ein Fisch

8. Mai 2010

eigentlich Fisch

In den ersten Kapiteln erläutert Keith Harrison die Evolution, sowohl deren Anfänge anhand Darwins Theorie als auch den aktuellen Stand mit einer kurzen Erklärung der Genetik und der Evolution in der Praxis. Anschließend verfolgt er die Entwicklung des Menschen, beginnend bei den Fischen. Über Amphibien, Reptilien, Säugetiere und Primaten hinweg zu den Hominiden werden von jedem Entwicklungsschritt die Folgen für den aktuellen „Bauplan“ des Homo sapiens sapiens erläutert. Im letzten Kapitel gibt er einen Ausblick auf eine mögliche Weiterentwicklung des menschlichen Körpers.

Die ersten allgemeinen Kapitel über Evolution im Allgemeinen sind eher für Leser interessant, die sich bis dahin nicht näher mit dem Thema befasst haben. Das meiste hat man doch schon einmal gehört, eine kleine Auffrischung war aber auch ganz angenehm.

In den Kapiteln über die verschiedenen Entwicklungsstufen gab es viele „Aha!“ Momente. Oft wurden Fragen geklärt, über die ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht hatte. Zum Beispiel warum wir Ellenbogen und Knie in unterschiedliche Richtungen beugen. Oder die unterschiedliche Anzahl von Gelenken an Daumen im Vergleich zum Rest der Finger. Oft saß ich da und „testete“ verschiedene Gelenke und Muskeln.

Die Erklärungen sind anschaulich und leicht verständlich geschrieben, auch Nicht-Naturwissenschaftler sollten keine Probleme mit dem Verständnis haben. Gleichzeitig findet sich immer wieder eine nette Portion Humor, der die Lektüre umso angenehmer und lockerer macht. Es ist kein trockenes Lehrbuch, und gibt doch einen guten Überblick über die Entwicklung des Körpers zu seiner heutigen Form.

Es findet sich auch ein Kapitel zur Intelligenz, und der Frage, ob der Mensch wirklich die intelligenteste Lebensform ist. Harrison schreibt dazu: „Ein Hund ist so klug, wie ein Hund in seiner Welt zu sein hat, und ein Wal ist so klug, wie er in seiner Welt zu sein hat. Sie haben sich für verschiedene Lebensformen in unterschiedlichen Umgebungen entwickelt. Sie zu vergleichen, ist unzulässig, und dies zu versuchen, offenbart ein mangelndes Verständnis der Evolution und letztlich der Natur.“

Wir unterscheiden uns von anderen Spezies dadurch, dass wir nicht ein eine enge biologische Nische gedrängt leben. Letztendlich haben aber alle anderen heute lebenden Spezies eine genauso lange Entwicklungsgeschichte wie wir auch und sollten von daher nicht niedriger geschätzt werden als der Mensch. Wir sind nicht die Krone der Evolution, sondern nur einer von vielen Ästen.

Ein tolles Buch, das ich jedem empfehlen kann, der sich für Evolution interessiert.

Du bist (eigentlich) ein Fisch: Die erstaunliche Abstammungsgeschichte des Menschen – Keith Harrison
204 Seiten, Spektrum Akademischer Verlag
ISBN: 9783827420091, 14,95 €

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: