Belletristik Besprechungen

Joël Dicker – Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

11. September 2013

HarryQuebert

Vor 33 Jahren verschwand in einer amerikanischen Kleinstadt die fünfzehnjährige Nola. Spurlos bis zum heutigen Tag, da wird ihre Leiche im Garten des bekannten Schriftstellers Harry Quebert gefunden. Der sofort des Mordes an ihr verdächtigt wird, was er auch nicht besser macht in dem er gesteht, dass er damals eine Beziehung mit Nola hatte. Er war damals über dreißig Jahre alt, eine Beziehung, die überall Empörung hervorruft. Er beteuert seine Unschuld, aber nur ein alter Freund glaubt ihm. Marcus hat früher bei Harry studiert, ist nun selbst Schriftsteller und beginnt zu recherchieren. Dabei deckt er in der kleinen Stadt so einiges auf, was 33 Jahre lang wohl behütet verborgen wurde…

Ist „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ ein Krimi? Ein bisschen schon, aber nicht nur. Viel mehr ist es ein Gesellschaftsroman. Mit Charakteren, die einen immer wieder überraschen. Einer Handlung, die ständig neue Wendungen nimmt und seine Leser damit niemals los lässt. Mit Orten deren Atmosphäre in jedem Wort spürbar ist.

Selten finde ich ein Buch, das mich von der ersten bis zu letzten Seite fesselt, „Harry Quebert“ ist so ein seltenes Exemplar. Kein stetig sich steigernder Spannungsbogen, sondern kontinuierlich auf angenehm hohem Niveau bleibende Spannung.

Einzig leicht irritierend fand ich, dass Marcus und Harry sich auch nach über zehn Jahren Freundschaft noch siezen. In Amerika, wo es diese Form der Ansprache ja gar nicht gibt. Da wurde bei der Übersetzung der Punkt verpasst, an dem sich das hätte ändern können. Das ist aber auch mein einziger, eigentlich kaum erwähnenswerter, Kritikpunkt.

Wer mal wieder Lust auf einen wunderbaren dicken Schmöker hat, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Egal ob man Krimis mag oder nicht, dieses Buch kann man in beiden Fällen lesen und genießen.

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert – Joël Dicker
727 Seiten, Piper Verlag
ISBN 9783492056007, 22,99 €
Gebundene Ausgabe

Online kaufen bei einer zufällig ausgewählten Würzburger Buchhandlung

3 Kommentare

  • Antworten Groschi 15. September 2013 von 16:38

    Vielen Dank für die Rezi! Habe mir daraufhin mal das Buch angesehen und spontan auch gekauft

    • Antworten Emily 16. September 2013 von 21:05

      @Groschi: viel Spaß damit 🙂

  • Antworten Birgit Faccioli (@FaccioliBirgit) 20. April 2017 von 16:51

    Tolle Rezi , macht richtig Lust auf das Buch 🙂

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: