Jahresrückblick

Jahresrückblick 2017

2. Januar 2018

Der zehnte Jahresrückblick auf diesem Blog, im nächsten August feiert Papiergeflüster seinen zehnten Geburtstag, unglaublich wie die Zeit vergeht. Auch wenn es hier in letzter Zeit ruhiger wurde, den Jahresrückblick möchte ich nicht ausfallen lassen.

Das Bild zeigt ganz gut, was mir im letzten Jahr wichtig war. Mich von Ballast zu befreien und auf die Dinge zu konzentrieren, die mir gut tun oder eben einfach sein müssen. Das bekamen zum einen meine Bücherregale zu spüren, die so leer sind wie seit Jahren nicht mehr. Aber auch mein Leben insgesamt und die Bloggerei. Ich blogge nur noch, wenn ich wirklich Lust und Zeit dafür habe. Das Jahr hatte mit einer Hochzeit und diversen anderen Höhepunkten viel Zeit für anderes gefordert, entsprechend ruhig wurde es hier. Und ich begann es zu genießen, nicht mehr bloggen zu “müssen”. Natürlich ist das selbstgemachter Druck, niemand zwingt mich dazu. 2017 habe ich gelernt, mich davon zu lösen und es tut mir gut. Meine Buchempfehlungen finden sich jetzt mehr in den sozialen Netzwerken, vor allem auf Instagram. Weil ich das mal nebenbei am Smartphone machen kann, mich dafür nicht an den Rechner setzen muss. Was ich nach der Arbeit oft einfach nicht mehr wollte, wichtiger war mir, die Zeit mit meinem Mann zu verbringen.

Gelesen wird natürlich immer noch, 2017 waren es 167 gelesene Bücher. Aber nur noch 37.728 Seiten, im Jahr davor waren es noch 44.144 Seiten bei 165 Büchern, es waren also mehr kürzere Bücher im letzten Jahr. In meinem Fall eindeutig, 2017 habe ich 75 Comics & Graphic Novels gelesen. Das Genre begeistert mich immer noch und immer mehr mit seiner Vielfältigkeit.

Die Statistik führe ich jetzt schon seit zwölf Jahren, nicht weil ich immer mehr lesen möchte, sondern weil mich die Entwicklung interessiert. Ich finde es sogar ganz beruhigend, dass ich den Höhepunkt von vor zwei Jahren hinter mir gelassen habe und wieder in durchschnittlicheren Gefilden angekommen bin. Es gibt immer wieder Zeiten, in denen ich keine Lust habe zu lesen. Oder die Zeit lieber mit anderen Menschen verbringe. Dann mag ich mal wieder niemanden sehen und freue mich über die Lesezeit. Lesen ist für mich wieder Hobby geworden, ich kann es genießen oder auch einfach mal lassen. Es gab Zeiten, in denen das anders war.

2017 war also ein rundum gutes Jahr, mit dem ich sehr zufrieden bin. Was 2018 bringt, wird sich zeigen. Den zehnten Geburtstag habe ich mir als Ziel für Papiergeflüster gesetzt, so lange blogge ich entspannt weiter. Was danach mit dem Blog passiert, weiß ich nicht.

 

 

7 Kommentare

  • Antworten Constanze Matthes 2. Januar 2018 von 20:58

    Ich glaube, es ist eine der wichtigen Erfahrungen mit den Jahren, mit dem Druck umzugehen. Das Lesen und Bloggen muss immer Freude bereiten, nie eine Last sein. Obwohl natürlich es auch immer wieder eine Frage der Disziplin ist, wie ich denke. Ich freue mich auf Deine kommenden Beiträge und wünsche Dir ein wunderbares Lesejahr mit vielen interessanten Lektüren und Neuentdeckungen. Viele Grüße

    • Antworten Papiergeflüster 2. Januar 2018 von 21:18

      Dankeschön 🙂 Die meiste Zeit macht es auch Freude. Aber im Laufe der Zeit ändert sich vieles und man muss nachjustieren. Das habe ich in den zehn Jahren immer wieder getan, das war meistens nur nicht so sichtbar. Ich bin froh, jetzt wieder eine Balance gefunden zu haben und euch als Gemeinschaft nicht zu verlieren.

  • Antworten Myna Kaltschnee 4. Januar 2018 von 00:40

    Huhu,

    wow, du bloggst schon seit fast 10 Jahren hier? Das ist natürlich eine lange Zeit. Ich finde es gut, dass du dir mit Lesen und Bloggen nicht mehr solchen Druck machst. Aber hey, 167 Bücher in einem Jahr sind EXTREM viel. Glückwunsch, dass du die Anzahl von letztem Jahr sogar noch toppen konntest. Ich habe 2017 gerade einmal 21 Bücher gelesen. So wenig wie schon lange nicht mehr. Ich war aber auch in einer echten Leseflaute, die momentan wieder etwas besser wird. Für 2018 habe ich Hoffnung, dass es wieder etwas besser wird.

    Ein gutes neues Jahr dir! <3

    Liebste Grüße
    Myna

    • Antworten Papiergeflüster 4. Januar 2018 von 14:53

      Mir geht es nicht darum, irgendwelche Zahlen zu toppen. Wie viele Bücher man liest, hängt von so vielen Faktoren ab, mal sind es mehr, mal weniger. Wichtig ist, dass es Spaß macht.

  • Antworten Nelly 4. Januar 2018 von 18:30

    Hallöchen 🙂
    Also 167 Bücher ist schon eine Kampfansage…. Ich hab selbst meine anvisierten 100 Bücher dieses Jahr nicht geschafft, aber es geht mir da wie Dir: es ist nicht unbedingt ein Ziel, das es unbedingt zu erfüllen gilt. Aber es ist irgendwie ganz schön, einen Überblick zu haben.
    Deinen Weg, den Blog zu führen, habe ich mir für 2018 vorgenommen. Einfach weniger Streß, weniger (selbst gemachter) Druck… Angefangen hab ich damit, dass ich meinen Redaktionsplan über den Haufen geworfen habe. In Zukunft kommt halt dann ein Post, wenn einer fertig ist und nicht mehr in regelmäßigen Abständen.
    Denn gerade ein fester Zeitplan hat mich in der Vergangenheit öfter mal fertig gemacht. Außerdem behalte ich es bei, dass ich keine Rezensionsexemplare mehr annehme und nur noch selten etwas anfrage. Denn auch das ist oft mit Druck verbunden. Ich lese momentan sehr gerne Bücher, die schon Jahre auf meinem SuB liegen und damit einfach nicht mehr brandaktuell sind und damit eigentlich für einen Buchblog auch nicht mehr so ganz interessant. Aber meine Party, meine Regeln…
    Ich bin gespannt, was 2018 mit Deinem Blog passieren wird, hoffe aber sehr, dass Du nicht übers Aufhören nachdenkst.

    Alles Liebe, Nelly

  • Antworten Elizzy 17. Januar 2018 von 10:10

    Ein toller Beitrag und unglaublich wie viel du gelesen hast! Ich finde Graphic Novels auch wunderbar, habe gerade “Die Stadt der Träumenden Bücher” gelesen, kennst du das auch schon?

    • Antworten Papiergeflüster 21. Januar 2018 von 14:48

      Oh ja, ich lese gerade den zweiten Teil und bin ganz begeistert. Großartig umgesetzt!

    Schreibe einen Kommentar zu Myna Kaltschnee Lösche die Antwort

    %d Bloggern gefällt das: