Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur Phantastik

Jackson Pearce – Drei Wünsche hast Du frei

4. November 2010

Viola fühlt sich unsichtbar. Natürlich sehen die anderen sie, aber niemand nimmt sie wirklich wahr, sie gehört nirgendwo richtig dazu. Ihr sehnlichster Wunsch ist, sich nicht mehr unsichtbar vorzukommen. Als dann aber ein Dschinn auftaucht, um ihr drei Wünsche zu erfüllen, ist es plötzlich alles andere als einfach, sich für die richtigen Wünsche zu entscheiden. So stellt sie die Geduld des Dschinns auf eine harte Probe. Soll sie sich ihren Ex-Freund zurück wünschen, der sie verlassen hat, weil er Jungs doch attraktiver findet als Mädchen? Oder sollte sie sich wünschen besser auszusehen? Warum fühlt sie sich eigentlich unsichtbar?

„Drei Wünsche hast Du frei“ hat mich positiv überrascht. Ja, es ist ein Roman für jugendliche Mädchen und ja, es geht um Liebe. Aber vom befürchteten „Twilight-Kitsch“ ist diese Geschichte meilenweit entfernt. Mit viel Fingerspitzengefühl wird von der empfindlichen Gefühlswelt einer Sechzehnjährigen erzählt. Davon, wie schwer es ist, seinen Platz in der Welt zu finden und wie sehr es schmerzt, von der ersten großen Liebe verlassen zu werden. Wer kann sich nicht daran erinnern, das Gefühl, nie wieder ganz zu sein, etwas Wichtiges unwiederbringlich verloren zu haben.

Der zweite Satz des Buches fasst die Moral von Violas Geschichte perfekt zusammen: „Manchmal muss man sich in den falschen Menschen verlieben, um den richtigen Menschen zu finden.“ Sie auf diesem Weg zu begleiten, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Viola ist keine Tussi, sie macht sich Gedanken über andere und die Welt, was sie sehr sympathisch machte. Auch ihr bester Freund Lawrence und der Dschinn wuchsen mir schnell ans Herz.

„Drei Wünsche hast Du frei“ ist ein wunderschönes Buch für junge Mädchen, dass ich jedem von ihnen ans Herz legen würde. Aber auch „ältere Semester“ finden hier eine angenehme Zwischendurchlektüre, wenn sie bereit sind, sich auf eine kleine Zeitreise in die Gefühlswelt ihrer Vergangenheit einzulassen.

Drei Wünsche hast Du frei – Jackson Pearce
284 Seiten, PAN
ISBN 9783426283363, 12,95 €

4 Kommentare

  • Antworten Ailis 5. November 2010 von 14:42

    Jetzt hast du gerade ein Buch, von dem ich dachte, dass es mich überhaupt nicht reizen könnte, interessant gemacht. 😉

    • Antworten Emily 5. November 2010 von 21:21

      @Ailis: *lach* Freut mich 😉

      @Marie: Vielen Dank für den Award!

  • Antworten Marie 5. November 2010 von 20:28

    Mir gefällt dein Blog, deshalb bekommst du von mir den lovely Blog Award. Näheres in meinem Blog http://vielleserin.blogspot.com. Viele Grüße, Marie

  • Antworten Papiergeflüster » Blog Archiv » Blogparade zum Jahresende 31. Dezember 2010 von 12:54

    […] „Drei Wünsche hast Du frei“ von Jackson Pearce. Nach dem Klappentext und mit dem Cover hatte ich typische Romantasy erwartet, die eigentlich nicht so ganz meine Richtung ist. Dann stellte es sich aber als wunderschönes Jugendbuch mit überraschendem Tiefgang heraus, das mich verzaubert hat. […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: