Besprechungen Krimis und Thriller

Greg Iles – Natchez Burning

15. Februar 2015

NatchezBurning

Tom Cage, seit Jahren Arzt in Natchez, geliebt und geachtet von seinen Patienten, wird des Mordes verdächtigt. Viola Turner kam nach fast vierzig Jahren zurück nach Natchez, um zu sterben. Tom Cage soll ihr dabei geholfen haben. Sterbehilfe oder Mord? War es wirklich Tom? Um seinen Vater vor der Anklage zu retten, versucht Penn Cage herauszufinden, was wirklich geschah. Sein Vater weigert sich, darüber zu sprechen. Aus gutem Grund, denn was Penn nach und nach aufdeckt, ist eine Schlangengrube. Vor 37 Jahren wurden zwei farbige Männer vom Ku Klux Klan entführt und tauchten nie wieder auf. Einer davon war Violas Bruder. Und das ist nur der Bodensatz einer viel größeren Verschwörung, Penn weiß schon bald nicht mehr, wem in Natchez er noch vertrauen kann.

„Natchez Burning“ ist mit 900 Seiten kein dünnes Buch, schafft es aber, dass nicht eine dieser Seiten langweilig wäre. Die Südstaaten, Rassenkonflikte in den 60er Jahren als der Ku Klux Klan wütete, die bis heute wirken. Denn die Schwarzenhasser von damals haben Kinder und Enkel. Die gelernt haben, ihren Hass zu verbergen, der heute in der Gesellschaft nicht mehr akzeptiert wird, deshalb aber nicht weniger gefährlich sind.

Zwei Geschichten, die langsam ihr Netz auswerfen und sich dabei immer näher kommen. Aspekte, die neu beleuchtet immer wieder ein ganz anderes Bild ergeben, Fragen, die sich als roter Faden durch den ganzen Roman ziehen. Figuren, die nicht nur Tiefe entwickeln, sondern lebendig wirken. „Natchez Burning“ ist wirklich ein sehr gut gestrickter Thriller.

Wenn da nur nicht das Ende wäre. Wurde dem Autor plötzlich bewusst, wie viele Seiten er schon schrieb? So wirkt es, denn plötzlich geht alles sehr schnell. Dass dabei einige Fragen ungeklärt bleiben, ließe sich verkraften. Aber warum wird diese eine Frage, die sich durch den ganzen Roman zieht und ein wesentlicher Punkt für den Fall ist, am Ende nicht geklärt? Das nimmt einem ansonsten wirklich astreinen Roman leider das Auszeichnungssternchen und ließ mich nach hunderten Seiten Begeisterung leider leicht enttäuscht zurück.

Natchez Burning – Greg Iles
Deutsch von Ulrike Seeberger
912 Seiten, Rütten & Loening Verlag
ISBN 9783352006814, 22,99 €
Gebunden

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_110px_4c

eBook
ISBN 9783841208897, 17,99 €

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_110px_4c

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: