Besprechungen Hörbücher Krimis und Thriller

Gehört: Sebastian Fitzek u. a. – P. S. Ich töte Dich

6. Februar 2011

Sebastian Fitzek versammelt in P. S. Ich töte Dich 13 Zehn-Minuten-Krimis verschiedener Autoren. Gehört dauern sie allerdings ein wenig länger. Wie in Sammlungen üblich, variiert die Qualität auch hier von ganz gut bis extrem spannend. Gemeinsam haben die Geschichten nur eines: es geht um Mord und Totschlag.

Die meisten Geschichten hörten sich wirklich gut, einige wenige fesselten mich so sehr, dass ich die Verspätung der Bahn gar nicht so schlimm fand. Nur sehr wenige ließen mich aufatmen, als sie

endlich vorbei waren. Eine habe ich vorgespult, was aber am Sprecher lag. Der die meisten Geschichten sehr gut liest, hier aber eine dermaßen hektische Sprechweise an den Tag legte, dass ich schon vom Hören nervös wurde, aber nicht wegen der Handlung.

Die Kurzkrimis eignen sich gut, um neue Krimiautoren für sich zu entdecken. Oder Autoren auf ihrem Ausflug in ein für sie weniger bekanntes Genre zu begleiten, wie zum Beispiel Markus Heitz. Der zwar schon einige Vampir-Thriller geschrieben hat, hier aber den ersten mit bekannten eher klassischen Krimi veröffentlichte.

P. S. Ich töte Dich ist mit den kurzen Krimis gut als Unterhaltung nebenbei geeignet, wenn man wenig Zeit am Stück zum hören findet. Eine interessante Mischung mit vielen bekannten Krimiautoren sorgt für Spannung, jede Geschichte ist etwas ganz eigenes. Alle zusammen ergeben ein gelungenes Hörbuch, dass mir eine lange Bahnfahrt angenehm verkürzt hat.

P. S. Ich töte dich. 13 Zehn-Minuten-Thriller
Autor Sebastian Fitzek, Val McDermid, Markus Heitz und andere
Sprecher David Nathan, Simon Jäger
Länge 6 Stunden 41 Minuten (ungekürzt)
Genre: Psychothriller

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 20,95 €)

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: