Belletristik Besprechungen

Gayle Forman – Wenn ich bleibe

25. Dezember 2010

Mia ist siebzehn Jahre alt, als sie mit ihrer Familie in einen furchtbaren Autounfall gerät. Ihre Eltern sind beide sofort tot, sie selbst liegt im Koma, schwebt zwischen Leben und Tod. Ähnlich wie ein Geist befindet sie sich außerhalb ihres Körpers, beobachtet wie die Ärzte sie versorgen, sieht wie Verwandte und Freunde sie besuchen. Mit der Zeit wird ihr klar, dass sie sich entscheiden muss. Für den so lockenden friedlichen Tod? Denn wenn sie bleibt, bedeutet das ein Leben ohne ihre Familie. Oder doch für das Leben, für ihren Freund und ihre gemeinsame Leidenschaft, die Musik?

„Wenn ich bleibe“ ist ein Buch, für das man sich ein paar ruhige Stunden nehmen sollte. Es ist sehr traurig und berührt den Leser an Stellen, die man meist lieber sicher verbirgt. Mia geschieht das Schlimmste, das man sich vorstellen kann. Sie verliert gleich mehrere geliebte Menschen auf einmal. Niemand wird dieses Buch lesen können, ohne darüber nach zu denken, wie furchtbar sich das anfühlen muss. Gerade weil Mias Verlust gar nicht so deutlich thematisiert wird, ihre Gefühle diesbezüglich werden kaum in Worte gefasst.

Aber während Mia ihre Entscheidung treffen muss, denkt sie über die Vergangenheit nach. Erinnert sich an besondere Momente mit ihren Eltern und ihrem Bruder, erzählt wie sie mit ihrem Freund zusammen kam, welche Probleme sie in der Beziehung haben. Durch diese Erzählungen wird dem Leser bewusst, wie viel Mia ihre Familie bedeutet und wie grausam dieser Verlust für sie sein muss.

In diesem Buch wurde ein sehr emotionales Thema mit großer Sensibilität bearbeitet. So traurig es ist, immer wieder gibt es auch Szenen, die einen warm ums Herz werden lassen. Wenn ihr Freund alles versucht, um sie besuchen zu dürfen und dafür das halbe Krankenhaus auf den Kopf stellt. Oder wenn ihr Großvater ihr genau das sagt, was sie gerade braucht.

Bei diesem Thema könnte es leicht kitschig oder auf die Tränendrüse gedrückt werden. Beides findet sich hier nicht, der Drahtseilakt starker Gefühle ohne übertriebenes Pathos ist meisterhaft gelungen.

Ein wunderbares Buch, das mich immer wieder inne halten und nachdenken ließ. Kein Buch, das man nebenbei liest, das einem, in der richtigen Stimmung gelesen, nachdenkliche und gefühlvolle Lesestunden bescheren wird.

Wenn ich bleibe – Gayle Forman
271 Seiten, Blanvalet
ISBN 9783764503512, 16,95 €
Hardcover

1 Kommentar

  • Antworten Stephie 25. Dezember 2010 von 17:18

    Ich fand das Buch auch sehr schön und freue mich schon auf die Fortsetzung nächstes Jahr 😉

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: