Besprechungen Phantastik

Eudora Welty – Der Räuberbräutigam

10. August 2015

Raeuberbraeutigam

Rosamond erzählt gerne abenteuerliche Geschichten. Als sie eines Tages im Wald von einem Räuber mit beerenverschmiertem Gesicht verführt und ihres Rockes beraubt wird, will der Vater ihr erst nicht glauben. Doch es scheint, als würde Rosamond dieses Mal die Wahrheit sprechen. Diese Tat muss gerächt werden, der Vater weiß auch schon, wer ihm dabei helfen kann. Hat er doch erst wenige Tage vorher Jamie Lockhart in einer recht abwechslungsreichen Nacht im Gasthaus kennengelernt, der sich und anderen eindeutig zu helfen weiß.

„Der Räuberbräutigam“ ist eine irrwitzige Geschichte voller Verwechslungsspielereien, mit einer Sprache die an die alten Märchen der Gebrüder Grimm erinnert. Auch der Titel „Der Räuberbräutigam“ bezieht sich auf ein Märchen der Gebrüder, die Autorin hat aber nur einzelne Elemente aus dieser Geschichte übernommen. Die Handlung hat wenig Ähnlichkeit mit diesem „Räuberbräutigam“. Sind bei den Gebrüdern Grimm Gut und Böse klar getrennt, findet sich hier auch mal beides in einer Person, was die Verwirrung in die Geschichte bringt, aber auch die Moral, die sie vermittelt.

Ja, es gibt eine Moral, wie sie zu einem anständigen Märchen gehört. Denn als solches sollte man „Der Räuberbräutigam“ lesen, nicht als Roman. Dann findet man sich auch schnell in den anfangs ungewohnten Sprachstil ein und kann den ganz eigenen Humor genießen.

Ein Humor, der sicher nicht jedermanns Sache ist, stellenweise eher absurd als skurril. Ein sehr schwarzer Humor, hier gibt es Mord, Hass und Totschlag an allen Ecken. Aber wenn man es mag, eben auch genug zu lachen. Und eine Sprache, die einen mit ihrer Bildhaftigkeit begeistert, wenn man sich darauf einlässt.

"buchhandel.de/

Der Räuberbräutigam – Eudora Welty
Deutsch von Hans J. Schütz
156 Seiten, Klett-Cotta Hobbit Presse
ISBN 9783608960280, 14,95 €
Hardcover

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

eBook
ISBN 9783608108088, 11,99 €

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

Leseprobe:

3 Kommentare

  • Antworten #Lesesommer2015: Ich weiß, was du letzten Sommer gelesen hast! 6. November 2015 von 16:57

    […] “Der Räuberbräutigam” von Eudora Welty […]

  • Antworten Influenza Bookosa (@InBookosa) 6. November 2015 von 18:15

    Deine “märchenhafte” Rezension macht wirklich Lust auf das Buch. Vor allem der von dir erwähnte Gut-Böse-Mix, der schwarze Humor und die bildhafte Sprache (bin gerade total in die Sprache von Mathias Malzieu verliebt, der mich mit seinen Bildern begeistert) sprechen mich sehr an. Danke für den Buchtipp.

    Liebe Grüße
    Michael

    • Antworten Papiergeflüster 7. November 2015 von 18:25

      Ich bin gespannt, ob es Dir genauso gut gefällt wie mir. 🙂

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: