Belletristik Besprechungen

Emma Donoghue – Raum

3. September 2011

Jack ist gerade fünf Jahre alt geworden. Zusammen mit seiner Mutter lebt er in Raum. Dort leben auch noch Schrank, Wanne, Bett und Zudeck. Eine kleine Welt, doch Jack kennt keine andere. Schlafen muss er in Schrank, denn abends kommt Old Nick zu seiner Mutter, der ihn nicht sehen darf. Alle anderen Menschen sind nur im Fernsehen. Die sind nicht echt. Nur Raum ist wirklich. Wird er jemals die Wahrheit erfahren?

„Raum“ ist aus der Sicht des kleinen Jack geschrieben, der bei aller kindlichen Naivität auch einen ganz besonderen Blick auf die Welt hat. Das Schicksal der beiden lässt niemanden unberührt, nach dem Lesen dieses Buches sieht man die Welt mit anderen Augen.

Es ist schwer mehr zu dem Buch zu schreiben, ohne zuviel vom Inhalt zu verraten. Das langsame lüften des Geschehens macht einen großen Teil der Spannung aus. Man ahnt zwar schnell, was geschehen ist, doch es kommt immer noch ein wenig ungeheuerlicher, als man sich selbst es ausgemalt hatte. Mit viel Fingerspitzengefühl versetzt die Autorin den Leser in die Rolle des kleinen Jacks, lässt ihn seine Ängste aber auch seine kindliche Freude und Mungst erleben. Was ist Mungst? Wenn man eigentlich Angst vor etwas hat, es aber doch so sehr will, dass man allen Mut zusammen nimmt. Zum Beispiel, um einer unerträglichen Situation vielleicht doch noch zu entkommen.

„Raum“ war eines der Bücher, die mich so sehr fesselten, dass die Welt neben mir hätte untergehen können. Ich hätte es erst am Ende des nächsten Kapitels gemerkt. Es macht einem deutlich, auf wie viele Arten Menschen eingesperrt werden können. Nicht nur räumlich.

Ein sehr beeindruckendes Buch, das mir viel zu denken gegeben hat.

Raum – Emma Donoghue
410 Seiten, Piper
ISBN 9783492054669, 19,99 €
Hardcover

1 Kommentar

  • Antworten werkstattschreiber 4. September 2011 von 17:29

    Als ich die ersten Zeilen gelesen habe, musste ich an “Anna in der Wand” von Patrice Kindl und an “Kraniche und Klopfer” von Axel Brauns denken.

    Viele Grüße Vic

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: