Belletristik Besprechungen

Elisabeth Rank – Und im Zweifel für dich selbst

30. April 2010

zweifelselbst

Lene und Tonia sind Mitte Zwanzig, studieren in Berlin und genießen das Leben. Doch dann geschieht das Unfassbare, Lenes Freund stirbt. Ihre Welt gerät von einem Moment auf den anderen aus den Fugen, sie weiß nur noch eines, sie muss weg. Weg von all den Orten, wo er doch eigentlich bei ihr sein sollte. Zusammen mit Tonia macht sie sich auf den Weg, ohne Ziel, will einfach nur unterwegs sein um Zeit zu bekommen, das Geschehene zu begreifen.

„Und im Zweifel für dich selbst“ ist eine Roadstory, die vom Unterwegssein handelt. Unterwegs in ein neues noch unvorstellbares Leben, nachdem das alt bekannte so unbegreiflich und plötzlich endete. Die Geschichte wird nicht aus Lenes Sicht beschrieben, ihre Freundin Tonia ist die Erzählerin. Dadurch werden weniger Lenes Leiden und der Verlust an sich thematisiert, sondern der Umgang damit. Wie wirkt sie auf die Außenwelt und was kann Tonia tun um ihr zu helfen? Ist es richtig, mit ihr zusammen zu wegzufahren oder sollte sie dafür sorgen, dass sie nach Hause fährt? Beide sind dieser unvorhersehbaren Situation hilflos ausgeliefert, müssen ihren Weg finden damit umzugehen.

Es ist das erste Buch der Autorin und ein äußerst gelungenes Debüt. Bei einem so traurigen Thema besteht schnell die Gefahr ins kitschige abzurutschen, was hier aber nie geschah. Die beklemmende Stimmung, das Gefühl des am Abgrunds stehen und nicht wissen wie es weiter gehen soll wurden fantastisch in Worte gefasst. Das Buch hat mich beeindruckt und sehr berührt, es wird mich noch lange in Gedanken begleiten.

Ein Buch für das man sich die richtige Zeit aussuchen, das man nicht als leichte Lektüre nebenbei wählen sollte. Dass es aber wert ist, sich die Zeit zu nehmen und diese Reise mit Lene und Tonia zu unternehmen. Denn so ist das Leben, es kann jeden von uns jeden Tag treffen, auf die eine oder andere Weise. Dieses Buch macht einem wieder bewusst, wie wertvoll das Leben ist und dass wir es jeden Tag genießen sollten.


Und im Zweifel für dich selbst – Elisabeth Rank
200 Seiten, Suhrkamp Verlag
ISBN 9783518461433, 12,90 €

3 Kommentare

  • Antworten Nina [libromanie] 2. Mai 2010 von 21:12

    Ich habe das Buch letztens auch angefangen, stelle aber fest, dass man sich dafür wirklich Zeit nehmen muss. Nicht unbedingt das ideale Bahnbuch. Deswegen habe ich es kurzzeitig noch mal zur Seite gelegt und warte auf 1-2 ruhige Tage, an denen ich es mir vornehmen kann.

    Liebe Grüße,
    Nina

    • Antworten Emily 2. Mai 2010 von 21:23

      @Nina: Stimmt, man sollte sich wirklich Zeit für dieses Buch nehmen. Das hat es auch verdient. Es ist kein Buch, das man mal eben nebenbei lesen sollte.

  • Antworten elin 5. Mai 2010 von 21:18

    Ich fand ganz toll an dem Buch immer in den Rückblenden oder auch sonst so diese Freundschaftsgesten, wo man erkennt, was wahre Freunde sind und was sie einem alles bedeuten können.

  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: